Green FlagYellow FlagRed Flag Neue Kreditgeber Status-Seite ist online! (Kreditgeber mit Grünen, Gelben und Roten Flaggen)

33% Rendite im März 2022 bei der P2P-Anlage

Im März 2022 konnte ich mit 33% p.a. die zweitbeste Monatsrendite überhaupt seit über 11 Jahren erzielen. Nur im November 2017 konnte ich mit 39,2% p.a. noch eine höhere Rendite erzielen.

In absoluten Zahlen der Einnahmen war der März 2022 bei mir der beste Monat seit Beginn im Jahr 2011. Noch nie waren die P2P Einnahmen höher als in diesem vergangenen Monat März.

Die berechnete Rendite ist die Netto-Rendite des P2P-Portfolios nach Ausfällen und Abschreibungen.

Grund für die überdurchschnittliche Rendite ist der Beginn des Ukraine Kriegs. Da manche Anleger Kapital von den P2P Plattformen abziehen, haben die Plattformen und die Kreditgeber die Zinsen erhöht und neue Cashback-Aktionen gestartet.

Meine bisherige P2P Gesamtrendite und eine Prognose der nächsten Monate

Die letzten 3 Monate:

Januar 2022

Februar 2022

März 2022

+18,2 %

+21,9 %

+33,0 %

Rechner

Gesamtrendite in den letzten 3 Monaten:

+24,4 % p.a.   

Zunkunft Rendite-Prognose der nächsten Monate:

April 2022 Mai 2022 Juni 2022

22-27 %

16-21 %

14-19 %

Auch im Monat März hatte ich insgesamt negative Abschreibungen. Bedeutet: Ich habe Zahlungen aus dem Inkasso von bereits als Verlust abgeschriebenen Darlehen erhalten. Dies war bei Finbee und Finbee Tschechien der Fall.

Der Ausblick hat sich deutlich verbessert, Die Zinsen haben sich deutlich erhöht. Manche Plattformen und Kreditgeber bieten Cashback-Aktionen an. Im April sollte ich noch eine höhere Cashback-Auszahlung (Vierstellige Summe) von Eleving Group erhalten. Das dürfte die Rendite erhöhen. Ich erwarte für April eine Rendite von ca. 22-27% p.a.

Wie es in den Monaten danach aussieht ist kaum vorherzusehen.

Hier gibt es übersichtlich alle Monatsrenditen seit dem Jahr 2011 aufgelistet.

Hohe Rendite durch Cashback und Zweitmarkthandel

strategiewechsel

Die Rendite von 33% im März habe ich nicht passiv erzielt. Ich habe an den Zweitmärkten gehandelt. Dort sind Anleger welche ihre Kredite verkaufen, weil sie erhöhte Risiken sehen oder das Kapital benötigen.

Nachdem ich im Februar die Zweitmärkte erstmal nur beobachtet habe, bin ich im März aktiv geworden und habe russische Darlehen aufgekauft. Bei Mintos habe ich bei über 50% Abschlag zugekauft. Erstmal nur mit geringen Summen. Mittlerweile konnte ich vieles wieder mit geringerem Abschlag verkaufen. Zur Zeit liegen die Abschläge für russische Darlehen bei ca. 40% Abschlag bei Mintos.

Diese Aktivität ist natürlich mit sehr hohem Risiko behaftet. Denn sollte Mintos einen oder mehrere Kreditgeber für den Zweitmarkt suspendieren, bleibe ich auf den Darlehen sitzen. Und dann kann es auch zu einem Totalausfall kommen. Deswegen ist der Zweitmarkthandel mit so großen Abschlägen nur für Anleger geeignet, die auch mit einem Totalausfall klarkommen würden.

2 Cashback Aktionen bei Mintos

Neben dem Zweitmarkthandel habe ich auch an 2 Cashback Aktionen bei Mintos teilgenommen.

Zunächst gab es unglaubliche 10% Cashback von Planet42. Und dies in einem Zeitraum von nur 7 Tagen. Mir war es kurzfristig möglich eine 5-stellige Summe in diese Kredite zu investieren.

Als Hinweis sei gesagt das ich bereits vor der Cashback-Aktion bereits in Planet42 Kredite investiert hatte. Das allerdings erst mit geringeren Summen, da der Kreditgeber noch recht neu ist.

Es handelt sich um Kredite aus Südafrika, welche mit einem KFZ besichert sind. Planet42 gibt es erst seit 2017, also eine noch sehr neues Unternehmen. Im Jahr 2021 wurde zum ersten mal ein kleiner Gewinn von 0,18 Mio. € bei einem Umsatz von 8,4 Mio. € erzielt.

Insgesamt habe ich knapp 35.000€ in Planet42 Kredite investiert. Durch den einmaligen 10% Cashback, welches noch im März ausgezahlt wurde, hat das natürlich einen großen Effekt auf die erzielte Rendite.

Die sehr hohe Rendite im März kam zum großen Teil durch den einmaligen 10% Cashback zustande.

Die zweite Cashback-Aktion läuft bei Eleving Group seit dem 17.03.2022. Es gibt bis zu 5% Cashback auf Kredite der Eleving Group. Allerdings nur auf Darlehen aus Kenia. Und dies auch nach Laufzeit gestaffelt. Bei Darlehen mit der längsten Laufzeit gibt es 5% Cashback.

Auch hier investiere ich eine 5-stellige Summe in diese Darlehen. Die Aktion läuft noch bis 16. April 2022. Der Cashback soll noch im April ausgezahlt werden. Dieser wird nicht so hoch sein wie bei Planet42, jedoch wird auch dieser Cashback im April die Rendite deutlich erhöhen.

Die Zinsen steigen wieder fast überall deutlich

Bis vor kurzem gab es ein Zinstief bei P2P Plattformen. Bei manchen Plattformen gab es nur noch einstellige Zinsen. Das hat sich jetzt geändert. Seit dem Beginn des Krieges sind die Zinssätze fast überall angestiegen.

Erhöhungen der Zinsen seit dem Krieg:

Esektit

Esketit führt Treue-Bonus ab 25.000€ Invest ein
Esketit belohnt ab sofort Anleger mit höheren Anlagesummen mit höheren Zinsen. Wer bei Esketit mehr als 25.000€ investiert wird Gold-Investor. Ich habe aktuell über 38.000€ bei Esketit investiert und bin jetzt Gold-Investor. Damit erhalte ich nun 0,5% höhere Zinsen auf alle jordanische Kredite.

Ab 50.000€ Investment ist man Platin-Investor. Dann gibt es sofort 1% höhere Zinsen auf alle jordanische Kredite. Ich plane spätestens im Mai auf über 50.000€ bei Esketit zu erhöhen um dann sozusagen 15% (14% + 1%) Zinsen auf alle jordanische Kredite zu bekommen.

Rendite nach allen Ausfällen
Die größten Teile der Kreditausfälle habe ich bereits im Laufe der Zeit als Verlust abgeschrieben.

PlattformAnteil der abgeschriebenen Darlehen
LendermarketKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Bondora99,9% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

-0,1% gegenüber dem Vormonat
Mintos100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

Aktuell weniger als 2 Euro in "Recovery"
Finbee100,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,0% gegenüber dem Vormonat
EsketitKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
AfrangaKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
OmarahaKeine Darlehen mit mehr als 100 Tagen in Verzug.
Werden automatisch mit Verlust von Omaraha verkauft
HeavyFinance27,1% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

-1,7% gegenüber dem Vormonat
Iuvo Group100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben
MonceraKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
SwaperKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Lenndy60,9% des kompletten Kapitals bei Lenndy bereits abgeschrieben
(Investiert + Nicht investiert)

+5,3% gegenüber dem Vormonat

Hinweis: Durch Handel auf dem Zweitmarkt ändert sich die "Ausfallsumme" häufiger.
Viventor100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben
NeoFinance91,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

-2,4% gegenüber dem Vormonat
MonestroKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Finbee Tschechien100,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,0% gegenüber dem Vormonat

Verhältnis P2P Gewinne zu den monatlichen Abschreibungen:

Auch im März gab es eine negative Abschreibung
Zu den erhaltenen Zinsen kamen 5% von negativen Abschreibungen hinzu
Von allen Zinsen + Zweitmarktgewinnen kamen also noch 5% durch Inkassozahlungen hinzu

Beispiel:

    —> 50€ durch negative Abschreibungen insgesamt bei allen Plattformen
    —> 1000€ Gewinne insgesamt bei allen Plattformen
    —> Nettogewinn: 1050€

Bei einem Wert von 100% würden alle erhaltenen Gewinne für monatliche Abschreibungen weg gehen und die Rendite würde 0% betragen. Bei einem Wert von über 100% wäre die Rendite negativ.
Also: Je geringer der Anteil desto besser.

Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World:
Der MSCI World Index (inklusive Ausschüttungen) hatte im März 2022 eine Rendite von 3,6%. Aufs Jahr gesehen entspricht dies einer Rendite von 43,2% p.a.
Im Vergleich dazu hat mein verwaltetes Portfolio im März 2022 eine Rendite von 33,0% p.a. bei der P2P-Anlage erzielen können.

Quelle: Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World Index (inklusive Reinvestiton der Ausschüttungen) Quelle: Justetf.com

Der Stand am Ende März 2022 sieht so aus:

  1. Meine P2P Rendite: Von 100 Punkten auf jetzt 529 Punkte
  2. MSCI World: Von 100 Punkten auf jetzt 354 Punkte

Fazit:

Durch Teilnahme an Cashback-Aktionen konnte ich eine Rekordrendite im März von 33,0% p.a. erzielen. Dafür war aber nicht viel Zeit. Die Cashback-Aktion von 10% wurde am Montag veröffentlicht und lief nur bis Sonntag. Das heißt, ich hatte nur wenige Tage um daran teilzunehmen und konnte nur kurzfristig verfügbares Kapital dazu verwenden.

Für das aktuelle Jahr liegt meine Rendite aktuell bei unglaublichen 24,4% p.a. Dies war nur möglich durch aktives Investieren. Zum Teil durch den Zweitmarkthandel, aber auch durch Teilnahme an Aktionen.

Auch im April erwarte ich deutlich über 20% Rendite durch weitere Aktionen + Zweitmarkthandel.

Eventuell wird sich die Lage über den Sommer beruhigen. Dann dürfte sich meine Rendite auch wieder in den Normalbereich einpendeln.

Die Folgen des Krieges sind noch nicht in der Rendite eingepreist. Es könnten einige Kreditgeber wegen den Folgen des Kriegs in Schwierigkeiten kommen. Ich rechne mit den ersten Folgen des Krieges mit einem halben Jahr Verspätung. Also der Herbst könnte bei mir für steigende Abschreibungen durch erhöhte Ausfallquoten sorgen.

Auch interessant: In den letzten 11 Jahren war der März mit großem Abstand vor allen anderen Monaten der Beste Renditemonat. Wenn ich nur den Monat März der letzten 11 Jahre anschaue lag die Rendite bei 20,8% p.a. Der zweitbeste Monat der letzten 11 Jahre ist bei mir der Januar mit 17,2% p.a.

Der April gehört zu den schwächsten Monaten der letzten 11 Jahre mit nur 13,7% p.a. Der schwächste Monat der letzten 11 Jahre ist bei mir der Juni. Hier gab es im Schnitt nur 12,6% Rendite.

Der nächste Rendite Monatsbericht erscheint im Mai 2022 für den Monat April.

 

Kommentare: 2

Antwort hinterlassen »

 
 
 

Fünfstellig Beträge in Anbahner in Afrika. Passend zu Ostern: Da hat jemand große Eier =)

 

Antworten

     

    Hallo Doso,

    ja das stimmt. Das Risiko ist deutlich höher. Südafrika ist auch nicht so stabil wie Europa. Aber dafür gibt es ja höhere Zinsen. Ist aber eher eine Ausnahme von mir das ich in neue Kreditgeber gleich so hoch investiere.
    Aber 10% Cashback war ja auch eine Ausnahme. Nach den Cashback-Aktionen werde ich erstmal nicht mehr in diese Kreditgeber investieren und hoffe so die investierte Summe durch Rückzahlungen mit der Zeit auf ein normales Niveau zu bringen.

    Aber stimmt schon. Bei einem Ausfall von Planet42 wäre ich schon stark betroffen.

     

    Antworten

 

Kommentar hinterlassen

 
  (wird nicht veröffentlicht)
 
 
 
 
 
© 2022 P2P-Anlage.de      
.