10.11.2017: 7 Darlehensanbahner in die Darlehens-anbahner-liste hinzugefügt.
(Aasa, GetBucks, Mogo, ID Finance, Creamfinance, Viainvest, Lendo)


wie-sicher-sind-p2p-plattformen

P2P FragenKategorie: Allgemeine Fragewie-sicher-sind-p2p-plattformen
Max fragte vor 1 Jahr

Ich frage mich, wie sicher ist das Investment auf P2P Plattformen wie Mintos, Bondora und Twino?

1 Antworten
Andreas Mitarbeiter answered 3 Wochen ago

Wer auf P2P Plattformen Geld anlegt trägt natürlich Risiken.

Zum einen das Plattformrisiko. Wenn die Plattform pleite geht und nachhaltig keinen Gewinn erwirtschaftet kann es sein das Anleger Geld verlieren.

Bei reinen P2P Plattformen wie Bondora, die also keine Rückkauf-Versprechen abgeben ist das Risiko geringer. Wenn die Ausfallquoten plötzlich stark steigen hat dies auf Bondora keine Auswirkungen, sondern die Anleger erzielen eine etwas geringere Rendite aber Bondora kann das Geschäft weiter betreiben.

Bei Twino z.B. was keine reine P2P Plattform ist, werden Rückkaufversprechen abgegeben. Wenn dort die Ausfallquote plötzlich steigt muss Twino trotzdem Geld an die Anleger auszahlen. Werden diese Summen zu hoch muss Twino Insolvenz anmelden.

Dann gibt es noch Regulationsrisiken. Wenn z.B. neue Regeln für die Kreditvergabe in einem Land gelten und eine Plattform hohe Volumen dort hat, kann es sein dass es einen starken Einbruch gibt beim Volumen.

Die P2P Anlage ist also nicht zu vergleichen mit Tagesgeld oder Festgeld sondern ist viel risikoreicher. Deswegen sollten Anleger auf mehreren Plattformen das Geld aufteilen und bei den Plattformen selber das Geld auch in mindestens 100 oder besser 200 verschiedene Kredite. Damit ist eine gute Diversifizierung gegeben.

 
 
© 2017 P2P-Anlage.de       Spende
.