-->Swaper 2021 bis zu 16% Rendite

P2P Plattform Monestro startet neu – Altes Portfolio verkauft – Anleger erleiden keine Verluste

MonestroBereits im April 2017 ist die estnische Plattform Monestro gestartet und hatte zunächst selber Kredite in Estland und Finnland vermittelt. Nachdem die Ausfallquoten sehr hoch waren wurde die Neukreditvergabe im Jahr 2019 eingestellt. Danach wurden nur noch die bestehenden Kredite verwaltet.

Mai 2021: Neustart als P2P Marktplatz

Nun ist Monestro als P2P Marktplatz gestartet. Jetzt werden nicht mehr selber Kredite vermittelt, sondern Kreditanbahner erhalten die Möglichkeit bereits ausgezahlte Kredite an Anleger mit Rückkaufverpflichtung zu verkaufen. So wie bei Mintos.

Ein erster Anbahner ist bereits gelistet und aktiv. Dabei handelt es sich um Punk Finance aus Estland. Punk Finance ist noch ein recht neuer und kleinerer Kreditanbahner. Dahinter steht die Fresh Finance Group. Erst 2017 gegründet und mit einem Nettokreditportfolio von aktuell 2,6 Mio. € gehört der Anbahner zu den kleineren Anbahnern. Aktiv ist Punk Finance in Estland, Lettland und Litauen. Also im Baltikum.

Es gibt 10% Zinsen und die Rückkaufverpflichtung falls Darlehen mit mehr als 60 Tage in Verzug geraten. Kreditnehmer zahlen zwischen 16 und 61% an Zinsen.

Erster Anbahner bei Monestro: Punk Finance


KreditanbahnerUmsatz in Mio. €Gewinn in Mio. €Investieren
PunkFinance
Kreditportfolio 2,6 Mio. €
EstlandLettlandLitauen
Umsatz 2019: 0,3
Umsatz 2020: 0,9
Gewinn" 2019: -1,3
Gewinn" 2020: -1,4
Monestro"
10%

In 2019 lag der Umsatz bei nur 0,3 Mio. €. In 2020 konnte der Umsatz verdreifacht werden. Profitabel ist Punk Finance noch nicht. Im Jahr 2019 sowie im Jahr 2020 wurden 1,3 bzw. 1,4 Mio. € Verluste gemacht. Für einen neuen Anbahner der stark expandiert nicht unüblich.

Die aktuellen Geschäftsergebnisse von Punk Finance und weiteren Anbahnern sind auch auf der Darlehensanbahnerseite zu finden.

Altes Portfolio wurde verkauft – Anleger erleiden keine Verluste!

Das komplette alte Portfolio wurde von Monestro verkauft. Übrig geblieben waren meist nur noch Ausfallkredite. Also solche wo nichts mehr zu holen war. Das Erstaunliche daran ist das das alte Portfolio für Anleger ohne Verluste verkauft wurde.

Als ich mich im April 2017 vor etwas mehr als 4 Jahren bei Monestro registriert schien Monestro auf den ersten Blick eine interessante Plattform zu sein. Ähnlich wie Bondora gab es estnische und finnische Darlehen mit Zinsen teilweise über 30%. Auch ein Zweitmarkt wurde später eingeführt. So habe ich zunächst 500€ eingezahlt und später noch weiteres Kapital. Teilweise lag die angelegte Summe über 4.000€. Insgesamt hatte ich über 8.000€ investiert.
Doch bereits nach wenigen Monaten war eine überdurchschnittliche Ausfallquote zu erkennen. Besonders Darlehen aus Finnland hatten eine sehr schlechte Zahlungsmoral.

Hier noch ein Screenshot vom alten Portfolio:
monestro-altes-portfolio
Alle Darlehen in Höhe von 3.810€ in Verzug.

Noch im Jahr 2017 hatte ich meine Neuinvestitionen erstmal pausiert weil es zu viele Verzugsdarlehen gab. Im Jahr 2018 und 2019 hatte ich dann noch in ein paar Kredite auf dem Zweitmarkt investiert, welche schon mehrere Raten bezahlt hatten. Aber das war keine so gute Idee. Denn viele davon sind trotz vieler pünktlicher Raten dennoch später ausgefallen.

Zuletzt hatte ich nur noch Kredite im Portfolio, welche mit über 60 Tagen in Verzug waren. In meiner Renditeberechnung waren zum 1.6.21 94% aller Darlehen bereits als Verlust abgeschrieben. Im Monat Juni 2021 erwarte ich nun eine überdurchschnittliche Monatsrendite durch den unerwarteten Kapitalzufluss, den ich bereits fast ganz abgeschrieben hatte.

Die neue Plattform ist sehr einfach gehalten. Die Laufzeiten gehen von wenigen Monaten bis zu 4 Jahren:
monstro-neu-erstmarkt
Auf die Grafik klicken für größere Ansicht

Einen Zweitmarkt gibt es bisher aber nicht.

Unerwarteter Geldregen: 3.854€

    Am 1.6.21 kam eine Mail von Monestro, das sie ihr altes Portfolio komplett verkauft haben. Das Besondere daran das es ohne Abschlag der Fall war. Also haben alle Anleger das komplett angelegte Kapital erhalten. Ich war sehr erstaunt plötzlich 3.854€ verfügbar zu haben. Ich musste mich nur einmal neu verifizieren, einmal Geld einzahlen damit mein Bankkonto hinterlegt ist. Danach habe ich eine Auszahlung getätigt die auch mittlerweile auf meinem Bankkonto angekommen ist.

Ich hatte nicht nur renditemässig das Kapital bei Monestro abgeschrieben, sondern auch gedanklich bereits. Denn es kamen nur noch sehr wenige Inkassozahlungen. Umso überraschender und unerwartet war für mich dich der Kapitalzufluss.

So sah die neue Plattform für mich aus. Es waren sofort 3.854€ vom alten Portfolio verfügbar.

monestro-screen1
Klicken für größere Ansicht.

Anschließend habe ich alles bis auf 500€ ausgezahlt. Das Geld ist bereits auf meinem Bankkonto angekommen. Die verbleibenden 500€ habe ich in kürzer laufende Darlehen investiert:

monestro-new-portfolio
Klicken für größere Ansicht

Dabei habe ich die 500€ in 11 verschiedene Kredite einvestiert. Alle mit Laufzeiten von bis zu 9 Monaten. Jetzt warte ich erstmal ab wie sich das neue Portfolio entwickelt. Vielleicht kommen ja bald weitere Anbahner bei Monestro dazu.

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit der Abwicklung des alten Portfolios und das ich tatsächlich 100% aller ausgefallenen Darlehen von Monestro erhalten habe. Deswegen habe ich nicht alles abgezogen und teste die neue Monestro Plattform.

 

Kommentare: 1

Antwort hinterlassen »

 
 
Christian Wimmer
 

Punk Finance, was ein Name. Sehr vertrauenserweckend.

 

Antworten

 

Kommentar hinterlassen

 
  (wird nicht veröffentlicht)
 
 
 
 
 
© 2021 P2P-Anlage.de      
.