Moncera P2P PlattformMoncera Report August 2020

5 Jahre bei Mintos und 28% Nettorendite pro Jahr

mintos-logo-neuIm Januar 2015 habe ich mich beim Start von Mintos direkt angemeldet und die ersten Investitionen getätigt. Das ist nun schon mehr als 5 Jahre her. Damals noch ohne Rückkaufgarantie aber mit Immobilien besicherte Darlehen. Als Twino als erste Plattform im Juni 2015 die Rückkaufgarantie einführt, tut Mintos dies nach kurzer Zeit auch. Damals ahnte wohl niemand das Mintos mal die größte P2P Plattform in Europa werden würde.

Im ersten Jahr konnte ich noch eine unglaubliche Rendite von 35,7% erzielen. In den Jahren 2016-2018 lag meine Rendite bei Mintos dann im Schnitt bei 13%. Also nichts Außergewöhnliches. Im Jahr 2019 allerdings konnte ich eine überdurchschnittliche Rendite von 24,2% erzielen. Das allerdings nicht passiv, denn es gibt ja keine 20% oder mehr Zinsen bei Mintos, sondern da ich bei Aktionen teilgenommen habe und am Zweitmarkt gehandelt habe.

    Hier meine Renditeübersicht bei Mintos:
    2015: +35,7% p.a.
    2016: +12,1% p.a.
    2017: +17,6% p.a.
    2018: +9,3% p.a.
    2019: +24,2% p.a.
    2020: +17,5% p.a. (Prognose)

Meine angezeigte Gesamt-Rendite bei Mintos liegt bei über 28% pro Jahr:

mintos-portfolio-2020-2

Zur Zeit habe ich über 23.000€ bei Mintos liegen.

mintos-portfolio-2020

Eine Rendite von 28% pro Jahr bei Mintos zu erzielen ist passiv unmöglich. Diese Rendite ist nur aktiv zu erreichen. Beispielsweise haben Kreditanbahner manchmal Cashback Aktionen. Dann bekommt man als Anleger 0,5% oder auch schon mal 1% Cashback. Besonders ertragreich sind Darlehen, welche nur noch wenige Tage Laufzeit haben. Das sind dann 1% Rendite in nur wenigen Tagen möglich. Meist sind solche Darlehen aber schnell vergriffen. Hier heißt es also schneller sein als die Anderen 😉

Ausgefallene Kredite habe ich keine. Ich war auch noch nicht betroffen von einem Anbahner bei Mintos der in Probleme gekommen ist. Natürlich kann man eine Anbahnerpleite nicht vermeiden und irgendwann wird es mich auch mal treffen. Wichtig dabei ist für mich das ich bereits erhaltene Zinsen, Gewinne gedanklich zurücklegen muss für zukünftige Anbahner-Ausfälle.

Dies sind aktuell meine Top 10 Kreditanbahner bei Mintos nach Risiko (Stand: Februar 2020):

    1. Mogo
    2. Credissimo
    3. Acema
    4. Creditstar
    5. Placet Group
    6. Vizia / Banknote
    7. ID Finance Holding (Kazakhstan)
    8. Credius
    9. Wowwo
    10. Everest Finanse

Also das sind die wo ich meine mit dem geringsten Risiko auszufallen. Wobei Wowwo wohl demnächst aus meiner Top 10 Liste fliegt, wegen den Vorgängen in der Türkei (Syrienkrieg, Flüchtlingsproblematik, u.s.w.)
Allerdings investiere ich nicht in alle dieser Top 10 Anbahner. Denn der Zins muss für mich auch zum Risiko passen. Deswegen macht es für mich auch Sinn bei Cashback-Aktionen auch mal in einen schwachen Anbahner zu investieren, wenn die Rendite dazu passt.

mintos-logo-neuLiquidität sammeln
Früher habe ich versucht alles Kapital sofort bei den P2P Plattformen zu investieren. Wenn es dann eine Aktion bei Mintos gab oder andere außergewöhnliche Vorkommnisse, wo man eine gute Rendite einfahren konnte, hatte ich nur wenig Kapital verfügbar und konnte somit nur wenig davon profitieren. Deshalb habe ich mir eine Barreserve angelegt.

Also einen Puffer als Liquidität für P2P Platformen der aktuell bei etwa 10.000€ – 20.000€ liegt. Angestrebt habe ich mindestens 10.000€, die also innerhalb von einem Tag verfügbar sein soll. Das ist das Kapital was auf meinem Bankkonto liegt oder uninvestiert bei allen Plattformen zusammen. Somit habe ich fast immer mindestens 10.000€ verfügbar um bei Mintos oder anderen Plattformen kurzfristig zu profitieren. So konnte ich im Februar bei Mintos 16.300€ einzahlen und den Puffer nutzen.

Wegen der Coronakrise plane ich den Puffer in Zukunft noch zu erhöhen, da zur Zeit viele Anleger Geld von den Plattformen auszahlen lassen, da sie womöglich das Kapital lieber in Aktien investieren wollen. Das könnte dazu führen das manche Anbahner dringenden Kapitalbedarf haben und dann auch höhere Zinsen oder auch einen Bonus anbieten.

Dauerhaft 28% Rendite?
Dauerhaft mit viel Kapital 28% Rendite bei Mintos zu erzielen ist natürlich nicht möglich. Meine hohe Gesamt-Rendite von über 28% habe ich nur geschafft, da ich in Bonuszeiten mehr investiert habe und in Zeiten wo es keinen Bonus gab, weniger investiert habe.

Aufgrund der Coronakrise erwarte ich das Anbahner in den nächsten Wochen noch höhere Zinsen wie schon jetzt anbieten. Aktuell gehen die Zinsen mit Rückkaufgarantie hoch bis zu 17%. Zenka, Finko und Cashwagon bieten jetzt schon 17%. Ich tippe darauf das sie diese Zinsen entweder erhöhen werden oder Cashback-Aktionen in den nächsten Wochen anbieten werden.

Ich werde in den nächsten Wochen langsam mein Kapital bei Mintos verringern. Wenn es dann wieder eine Aktion gibt, werde ich prüfen ob es sich für mich lohnt und dann wieder höhere Einzahlungen von meinem Puffer tätigen um überproportional zu profitieren.

Wer noch gar nicht bei Mintos registriert ist, erhält über diesen Bonus-Link 0,5% Cashback auf alle Investitionen für die ersten 90 Tage.

 

Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

 
  (wird nicht veröffentlicht)
 
 
 
 
 
© 2020 P2P-Anlage.de      
.