Moncera P2P PlattformMoncera Report Mai 2020

Polizei sperrt das Bankkonto von Cashwagon in Vietnam (Mintos Anbahner)

polizei sperrt bankkonto cashwagonDer Mintos Anbahner Cashwagon aus Vietnam macht aktuell mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. So wurden Ermittlungen der Polizei eingeleitet. Mittlerweile wurde auch angeordnet das das Bankkonto von Cashwagon gesperrt wird.

Wie Plo berichtet wird Cashwagon vorgeworfen beim Eintreibungsprozess der Kredite auf fragwürdige Mittel zu greifen.

Laut den Berichten solle bei der Installation der App Cashwagon automatisch auf alle persönlichen Informationen und Telefonnummern der Verwandten zugegriffen werden. Leiht sich der Kreditnehmer über die App Geld und kommt bei den Rückzahlungen in Verzug würden die Verwandten telefonisch und über soziale Medien kontaktiert werden um den Kreditnehmer unter Druck zu setzen.

Die Polizei hat mittlerweile eine Ermittlung gegen Cashwagon eingeleitet. Auch wurde angeordnet das das Bankkonto von Cashwagon Vietnam gesperrt wird.
Quelle: https://thanhnien.vn/thoi-su/vay-tien-qua-app-ban-giao-ho-so-cong-ty-cashwagon-cho-cong-an-tphcm-1233989.html (Auf Vietnamesisch)

Update: 06.06.2020: Heute, einen Tag später, hat Mintos reagiert und die Kredite von Cashwagon aus Vietnam suspendiert —>https://blog.mintos.com/cashwagon-loans-suspended-from-mintos-primary-and-secondary-markets/

 

Kommentare: 4

Antwort hinterlassen »

 
 
Christian Wimmer
 

Oh je.

 

Antworten

     

    Ja, es sieht so aus als ob Cashwagon in Probleme steckt.

    Diese hohen Zinsen bedeuten in der Regel auch hohes Risiko. Cashwagon hat vor Kurzem noch über 20% Zinsen mit Rückkaufgarantie angeboten. Da habe ich lieber andere Kreditgeber gewählt. Bekomme dort deutlich weniger aber habe auch geringeres Risiko.

    Aber schon komisch:
    Mintos hat noch nicht reagiert obwohl mehrere Medien in Vietnam über Cashwagon darüber berichten.

     

    Antworten

 

Bei den asiatischen Anbahnern scheint wohl der Wurm drin zu sein. Ich hatte eigentlich gehofft, dass gerade die weniger von der Pandemie betroffenen Länder im asiatischen Raum weniger Probleme hinsichtlich P2P haben. Und dann kommen solche Geschichten…

 

Antworten

     

    Mein Problem ist das ich mich im asiatischen Raum nicht so gut auskenne. Ich finde es schon vorteilhaft sich in gewissen Ländern und deren Kultur auszukennen wenn es um das Thema Geld verleihen geht.

    Deswegen kann ich das Risiko im asiatischen Raum weniger gut einschätzen. Mein Großteil der P2P-Anlage ist im europäischen Raum. Ich denke ich werde es erstmal auch so belassen.

     

    Antworten

 

Kommentar hinterlassen

 
  (wird nicht veröffentlicht)
 
 
 
 
 
© 2020 P2P-Anlage.de      
.