Moncera P2P PlattformMein Portfolio bei HeavyFinance

Rückblick: Meine P2P Gesamt-Rendite im Jahr 2016 (21,7%)

Im Jahr 2016 bin ich schon deutlich über 5 Jahre in P2P-Kredite investiert und haben viele Erfahrungen auf vielen Plattformen gesammelt. Ich teste sehr viele Plattformen zunächst mit kleinen Summen um dann bei guter Rendite die Anlagebeträge zu erhöhen. Für den normalen Investor sind aber eine Hand voll P2P Plattformen in der Regel völlig ausreichend.

Das Jahr 2016 war bis dahin das Beste Jahr seit Beginn meiner Renditeberechnungen. Natürlich berechne ich auch Kreditausfälle, Plattformpleiten und Kreditanbahner-Pleiten in die Renditeberechnung mit ein.

Die folgenden Renditen sind Netto-Renditen. Um die Renditen besser zu vergleichen sind alle monatlichen Renditen aufs Jahr gesehen, also annualisiert:

Meine P2P-Rendite im Jahr 2016 nach Ausfällen
Meine P2P-Rendite im Jahr 2016 nach Ausfällen
Monatliche Renditen: (p.a.)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
22,9% 24,2% 24,7% 22,6% 24,7% 21,7% 19,9% 19,8% 18,9% 20,2% 21,0% 20,2%
Rechner

Rendite im Jahr 2016 (p.a.)
+21,7%

Neuer Jahresbestwert: 21,7% Rendite im Jahr 2016
Obwohl ich am Anfang des Jahres eine Jahres-Rendite unter 20% erwartet hatte liegt die Rendite nochmals deutlich über der 20% Marke.

Wieder bessere Rendite im ersten Halbjahr
Genauso wie 2015 ist das erste Halbjahr besser gelaufen als die zweite Jahreshälfte:
Im ersten Halbjahr 2016 lag die Rendite bei 23,5% p.a.
Im zweiten Halbjahr 2016 sank die Rendite auf 20,0% p.a.

Der durchschnittliche Zinssatz liegt bei über 30%
Im Schnitt erhalte ich immer noch über 30% an Zinsen. Der Wert ist aber gegenüber dem Vorjahr gesunken. Natürlich gibt es auch eine Menge an Ausfällen wenn Kreditnehmer so hohe Zinsen zahlen.

Früher war alles besser?
Schauen neue P2P Anleger auf die guten Renditemöglichkeiten in der Vergangenheit denken sie oft das sie damals natürlich auch angelegt hätten wenn sie damals bereits P2P Kredite gekannt hätten. Damals aber war die Lage sehr unübersichtlich. Fast alle Plattformen schrieben große Verluste. Viele Plattformen waren komplett unreguliert. Keiner konnte damals genau wissen wie sich die Lage in den nächsten Jahren entwickelt. Außerdem gab es bei vielen Plattformen kaum verlässliche Zahlen über die erfolgreiche Inkasso-Eintreibung.

Frühe Anleger wurden gut entlohnt für die große Risiken, welche sie eingegangen sind.

Renditeschwankungen im Jahresverlauf deutlich gesunken
recordDie monatlichen Renditeschwankungen konnte ich 2016 deutlich reduzieren und stabilisieren. Der Unterschied vom besten zum schlechtesten Monat lag 2016 bei nur 5,8%. Dies ist eine deutliche Besserung gegenüber den vorigen Jahren:

    2013: 22,3% Renditeschwankungen (Bester Monat – Schlechtester Monat)
    2014: 16,8% Renditeschwankungen (Bester Monat – Schlechtester Monat)
    2015: 15,4% Renditeschwankungen (Bester Monat – Schlechtester Monat)
    2016: 5,8% Renditeschwankungen (Bester Monat – Schlechtester Monat)

Selbst im schlechtesten Monat konnte ich immer noch unglaubliche 18,9% p.a. Rendite erzielen.

Weitere 6 neue P2P Plattformen kommen 2016 hinzu
recordDazu gehören Linked Finance (Irland), Crosslend, IUVO Group, Zlty Melon (Slowakei), Swaper, Viventor.

Viele Testplattformen
Bei den meisten Plattformen bin ich nur testweise investiert. Am Meisten bin ich bei Bondora und Finbee investiert.

Kredite mit Rückkaufgarantie
Kredite mit Rückkaufgarantie erfreuen sich mittlerweile größere Beliebtheit. Mein Hauptanteil liegt aber weiterhin bei Plattformen ohne Rückkaufgarantie (92%).

Hauptsächlich unbesicherte Konsumentendarlehen
Ich investiere hauptsächlich in unbesicherte Konsumentendarlehen. Also Kredite für den privaten Konsum. Kreditnehmer schulden damit mehrere Kredite um, kaufen sich vom Kreditbetrag Möbel oder benutzen es für einen Umzug.

Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World:
Während der MSCI World Index (inklusive Ausschüttungen) im Jahr 2016 11% dazugewann konnte ich mit einer Rendite von 21,7% einen deutlichen Vorsprung aufbauen.

rendite-vergleich-2016-p2p-rendite zu- msci-world

Quelle: Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World Index (inklusive Reinvestiton der Ausschüttungen) Quelle: Justetf.com

Der Stand am Ende des Jahres 2016 sieht so aus:

    Meine P2P Rendite: Von 100 Punkten auf jetzt 223 Punkte
    MSCI World: Von 100 Punkten auf jetzt 197 Punkte

 

Mein Portfolio Ende 2016:


Der durchschnittliche Zinssatz ist von 31,4% am Anfang des Jahres auf 30,3% am Ende des Jahres gesunken.

Anzahl der aktiven P2P-Plattformen:
16  

Durchschnittlicher Zinssatz:
30,3%  

Die Plattformdiversifikation hat sich erneut zum Besseren verändert. Ende 2016 bin ich schon auf 16 verschiedenen P2P Plattformen investiert (Aktive Plattformen ab 1€ ausstehende Investition). Allerdings ist die Verteilung nicht gleichmässig und somit nicht optimal. Ich habe einige Plattformen übergewichtet.

 
 
 
 
 

Weiterhin bin ich in deutlich über 1000 verschiedene Darlehen investiert. Die Kreditdiversifikation ist weiterhin im perfekten Bereich. Damit ist eine optimale Kredit-Diversifikation erreicht.
 
 
 
 
 
Sofort Liquidierbar sind bei mir 94% des Kapitals. Natürlich müsste ich auch Abschläge in Kauf nehmen, falls ich diese 94% der P2P-Investitionen verkaufen würde.

Weitere Daten:

Kredite ohne Sicherheiten
99%  

Kredite mit Sicherheiten: (z.B. Immobilie, PKW)
1%  

   

Privatkredite:
100%  

Geschäftskredite:
0%  

   

Ohne Rückkaufgarantie:
92%  

Mit Rückkaufgarantie:
8%  

Mein Portfolio am 31.12.2016:

Kredite mit mehr als 60 Tagen Zahlungsverzug:

10,5%

Anteil der bereits als Verlust abgeschriebenen Kredite

78,6%

Bei einem Portfolio von 10.000€ würde es dann so aussehen:

10.000€ investiert.
1050€ mehr als 60 Tage in Verzug.
825,3€ bereits als Verlust abgeschrieben und in der Renditeberechnung berücksichtigt.

Da ich immer noch neues Kapital zu den P2P Plattformen überweise fallen die Kredite mit mehr als 60 Tagen Zahlungsverzug noch prozentual recht klein aus. Anders würde es aussehen hätte ich am Anfang einmalig investiert un danach alles gestoppt.

Zum Jahresende habe sind 10,5% aller Darlehen mit mehr als 60 Tage in Verzug. Diese Ausfälle wurden bereits schon fast zu 80% in der Renditeberechnung als Verluste miteinbezogen. Immer noch geht ca. 1/3 der Zinsen für Zweitmarktverluste und monatliche Abschreibungen von der Rendite weg.
Würden sich die Ausfälle durch eine Wirtschaftskrise verdoppeln läge die Rendite in etwa immer noch bei 11% pro Jahr.

Zu beobachten sind sinkende Zinsen
Auf allen Plattformen sind mit der Zeit sinkende Zinsen zu sehen. Bei Finbee zum Beispiel gab es Anfangs bis zu 40% Zinsen. Mittlerweile nur noch maximal etwa 32% für neue Darlehen- Glücklicherweise habe ich auf viele der hochverzinsten investiert, sodass der Zinssatz nicht so schnell sinkt wie die neuen Darlehen. Die meisten Darlahen laufen langfristig bis zu 5 Jahre lang.

Im Dezember kommt der Rückblick auf das Jahr 2017 und meine erzielte Gesamtrendite nach allen Ausfällen.

    Rückblick auf das Jahr 2011
    Rückblick auf das Jahr 2012
    Rückblick auf das Jahr 2013
    Rückblick auf das Jahr 2014
    Rückblick auf das Jahr 2015
    Rückblick auf das Jahr 2016
    Dezember 2020: Rückblick auf das Jahr 2017
    Januar 2021: Rückblick auf das Jahr 2018
    Februar 2021: Rückblick auf das Jahr 2019
    März 2021: Rückblick auf das Jahr 2020
 

Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

 
  (wird nicht veröffentlicht)
 
 
 
 
 
© 2020 P2P-Anlage.de      
.