-->Swaper 2021 bis zu 16% Rendite

Meine P2P Gesamtrendite im April 2021: 32,1%

In bisher allen Jahren war bei mir der Monat April von der Rendite niedriger als der Monat März. Nicht so in diesem Jahr. In diesem April lag die erzielte Nettorendite bei rekordverdächtigen 31,2 p.a.

rendite april2021

Nur im November 2017 konnte ich in einem Monat noch eine höhere Rendite erzielen.
Im April gab es 3 Hauptgründe für die hohe Rendite:

1. Bei Finbee habe ich Zahlungen in Höhe über 800€ aus dem Inkasso erhalten. Die Summe der Kredite, welche mehr als 60 Tage in Verzug sind, ist um über 800€ gesunken:

finbee-ausfaelle

Da ich bereits in der Vergangenheit alle Kredite mit mehr als 60 Tagen in Verzug bei Finbee zu 100% abgeschrieben habe, werden diese Zahlungen genauso wie Zinsen behandelt und erhöhen die Monatsrendite dann natürlich sehr stark.

2. Bei Omaraha war der Gewinn (Zinsen – Mit Verlust verkaufte Kredite) im April über 800€ über denen vom März. Es gab sehr viele Nachzahlungen mit Verzugszinsen. Deswegen habe ich so hohe Verzugszinsen wie im April noch nie erhalten.

3. Bei Lenndy habe ich weitere Zweitmarktgewinne erzielt. Über die nächsten Monate werden die gekauften Ausfallkredite allerdings mit Verlust in der Renditeberechnung weiter abgeschrieben. Aktuell sind bereits 10,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy als Verlust in der Renditeberechnung berücksichtigt.

 

Prognostiziert hatte ich vor einem Monat für den April eine Rendite zwischen 16 und 21%. Das die Rendite sogar noch 10% höher ausfiel, liegt an den 3 Hauptgründen, welche ich oben erläutert hatte. Ohne diese 3 einmaligen Effekte würde die Rendite im April nur noch 20% p.a. betragen und wäre damit meiner Prognose sehr nahe.

Meine bisherige P2P Gesamtrendite und eine Prognose der nächsten Monate

Die letzten 3 Monate

Februar 2021 März 2021 April 2021
+23,4 % +27,4 % +31,2 %
Rechner

Gesamtrendite in den letzten 3 Monaten:
+27,3 % p.a.   

Zunkunft Rendite-Prognose der nächsten Monate:
Mai 2021 Juni 2021 Juli 2021
12-17 % 10-15 % 8-13 %

In keinem anderen Jahr war der Start ins Jahr so gut wie in diesem Jahr. In den ersten 4 Monaten des Jahres lag die Rendite 2021 bei 26% p.a.
Immer noch rechne ich aber im Jahr 2021 mit einer deutlichen gerigneren Jahresrendite als noch im Jahr 2020, weil in der zweiten Jahreshälfte die Abschreibungen deutlich steigen werden.

Bereits im Juli könnten die Monatsrenditen deswegen bereits einstellig werden. Das Ziel von 12% Rendite in diesem Jahr sollte aber zu erreichen sein, wenn es keine negative Überraschungen geben wird.

 

First Finance bei Lenndy:
firstfinance-1Im März wurde ein Zahlungsplan vom Kreditgeber First Finance allen Anlegern vorgelegt. First Finance hat sich verpflichtet jeden Monat etwa 1,8% der ausstehenden Tilgung ab April 2021 zu tilgen. Leider konnten First Finance bereits im ersten Monat die Monatsrate nicht komplett bezahlen. Es kam nur etwas mehr als die Hälfte der Zahlung für April bei mir an.

Wenn sie es also schon nicht schaffen die erste Monstrate komplett zu bezahlen steht es wohl nicht gut um den Kreditgeber First Finance. Zusätzlich verzögern sich die Auszahlungen bei Lenndy. Also selbst wenn First Finance zahlen sollte, verzögern sich die Auszahlungen bei Lenndy extrem. Mir wurde mitgeteilt das die Bank mit der Lenndy zusammen arbeitet (LHV) ein tägliches Auszahlungslimit gesetzt hat. Aus diesem Grund kann Lenndy nur stückweise alle Auszahlungswünsche abarbeiten. Ob das stimmt kann natürlich erstmal nicht geprüft werden.
Mir wurde auch schon im Februar mitgeteilt das die Auszahlungsverzögerungen nur vorrübergehend sein sollen.

Auch wenn hinter den Darlehen von First Finance teilweise besicherte KFZ stehen, rechne ich hier schon mit Verlusten, welche die Anleger erleiden werden. Auch ein Totalverlust halte ich mittlerweile für möglich. Am Anfang dachte ich es handelt sich nur um Liquiditätsschwierigkeiten. Aber wenigstens zahlt der Kreditgeber weiterhin an Anleger aus. Wenn auch nur erstmal kleinere Beträge. Das ist für mich ein kleines positives Zeichen.

Rendite nach allen Ausfällen
Die größten Teile der Kreditausfälle habe ich bereits im Laufe der Zeit als Verlust abgeschrieben.

PlattformAnteil der abgeschriebenen Darlehen
Mintos100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

Aktuell weniger als 2 Euro in "Recovery"
LendermarketKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Bondora92,5% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+2,5% gegenüber dem Vormonat
Finbee100,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,0% gegenüber dem Vormonat
OmarahaKeine Darlehen mit mehr als 100 Tagen in Verzug.
Werden automatisch mit Verlust von Omaraha verkauft
Iuvo Group50% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+10% gegenüber dem Vormonat
MonceraKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
HeavyFinanceKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Lenndy10,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy bereits abgeschrieben
(Investiert + Nicht investiert)

+2,0% gegenüber dem Vormonat
Viventor100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben
NeoFinance91,3% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+1,0% gegenüber dem Vormonat
Monestro94,3% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+1,2% gegenüber dem Vormonat
Finbee Tschechien97,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,5% gegenüber dem Vormonat

Verhältnis P2P Gewinne zu den monatlichen Abschreibungen:
Keine Einnahmen gingen für Abschreibungen drauf, da Abschreibung negativ war.
Die Abschreibung war im April deutlich negativ bei -8%. Also 8% der erhaltenen Gesamtgewinne kamen noch zusätzlich durch negative Abschreibungen mit rein.

    Beispiel: 1000€ Zinsen insgesamt bei allen Plattformen + 80€ durch negative Abschreibungen insgesamt bei allen Plattformen

In der Grafik zu sehen das dies eindeutig eine Ausnahme ist in den letzten Jahren:

monatliche abschreibungen april 2021

Bei einem Wert von 100% würden alle erhaltenen Gewinne für monatliche Abschreibungen weg gehen und die Rendite würde 0% betragen. Bei einem Wert von über 100% wäre die Rendite negativ.
Also: Je geringer der Anteil desto besser.

 

Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World:
Im April 2021 erzielte der MSCI World Index (inklusive Ausschüttungen) eine Rendite von 1,6%. Aufs Jahr gesehen entspricht das einer Rendite von 19,2% p.a.
Im Vergleich dazu habe hat mein verwaltetes Portfolio im April 2021 eine Rendite von 31,2% p.a. bei der P2P-Anlage erzielen können.

rendite-vergleich-april2021-p2p-rendite zu- msci-world

Quelle: Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World Index (inklusive Reinvestiton der Ausschüttungen) Quelle: Justetf.com

Der Stand am Ende März 2021 sieht so aus:

    Meine P2P Rendite: Von 100 Punkten auf jetzt 458 Punkte
    MSCI World: Von 100 Punkten auf jetzt 310 Punkte

 

Vorteile beim MSCI World Index: Sofortige Liquidität der kompletten Anlage möglich
Nachteile beim MSCI World: Höhere Schwankungen der Rendite. Es kann im Schlechtesten Fall mehrere Jahre dauern bis man im Plus ist

Vorteile der P2P-Anlage: Geringere Renditeschwankungen als beim MSCI World
Nachteile der P2P-Anlage: Das komplette Kapital kann nicht sofort abgezogen werden, da es in Darlehen investiert ist. Durch Zweitmärkte kann dennoch ein großer Teil sofort an andere Anleger verkauft werden

 

Ausblick:
Der April 2021 war ein weiterer Ausnahmemonat. Nun werden die Monatsrenditen ca. 1 Jahr lang wegen neuer Ausfälle immer weiter sinken.
Ich erwarte weiterhin eine sehr schwache 2. Jahreshälfte 2021 im einstelligen Renditebereich. Auch die erste Jahreshälfte 2022 dürfte schwächer ausfallen.

Im nächsten Monatsbericht für den Mai kommt die Plattform Afranga dazu (Bis zu 16,8% Zinsen). Habe im Mai 5.000€ bei Afranga eingezahlt und investiert. Es gab bereits erste Zinszahlungen. Hier gibts erste Screenshots.

 

Lendermarket startet neue 2% Cashback Aktion (bis Ende Juni 2021)

lendermarketHeute hat Lendermarket angekündigt das es eine Cashback Aktion von heute bis einschließlich 30.06.2021 läuft, wo alle Anleger 2% Cashback auf den Nettoeinzahlungsbetrags erhalten.

2% Cashback für alle Anleger

Aktionszeitraum: 07.05.2021 – 30.06.2021

Bedingungen:
Die Aktion gilt für alle Anleger bei Lendermarket. Natürlich müssen die Einzahlungen auch in Darlehen investiert werden. Es zählt der Betrag Einzahlungen minus den Auszahlungen in dem Aktionszeitraum. Wichtig: Um den Cashback zu erhalten muss alles Kapital bis 31.7.21 vollständig investiert werden.

Der Bonus wird dann spätestens am 10. August 2021 ausgezahlt.

Die genauen Bedingungen der Aktion können hier auf Englisch nachgelesen werden.

Beispiele:
► Wenn ich 4.000€ in dem Aktionszeitraum einzahle und investiere, erhalte ich spätestens am 10. August 80€ Cashback.
► Wenn ich 4.000€ in dem Aktionszeitraum einzahle und investiere, jedoch wieder 3.000€ auszahlen lasse, erhalte ich spätestens am 10. August 20€ Cashback.
► Wenn ich 10.000€ in dem Aktionszeitraum einzahle und investiere, erhalte ich spätestens am 10. August 200€ Cashback.

 

Insgesamt 3% Cashback für neue Anleger

Ganz neue Anleger bekommen sogar insgesamt 3% Cashback über meinen Werbelink.
Wer sich über diesen Werbelink bei Lendermarket neu anmeldet bekommt sogar insgesamt 3% Cashback. Denn zusätzlich zur 2% Cashback Aktion bis Ende Juni gibt es noch 1% Cashback für neue Anleger. Beim Neukundenbonus zählt der Nettoeinzahlungsbetrags der ersten 60 Tage nach der Freischaltung durch Lendermarket.

Bedingungen:
Die Aktion gilt nur für Neukunden bei Lendermarket. Natürlich müssen die Einzahlungen auch in Darlehen investiert werden. Es zählt der Betrag Einzahlungen minus die Auszahlungen der ersten 60 Tage nach Freischaltung des Accounts durch Lendermarket. Der Bonus wird dann 5 Werktage nach den 60 Tagen ausgezahlt.

Beispiel:

    • Anton meldet sich heute neu über meinen Werbelink bei Lendermarket an
    • Anton wird heute noch freigeschaltet und zahlt 5.000€ bei Lendermarket ein
    • Anton investiert alles in Darlehen.
    • Spätestens am 16. Juli erhält Anton 50€ Cashback (1% Neukundenbonus).
    • Spätestens am 10. August erhält Anton weitere 100€ Bonus (2% Cashback).
    • Insgesamt erhält Anton also 3% Cashback auf den Nettoeinzahlungsbetrag

Ich mache wieder selber bei der Aktion mit
Ich werde mich selber wieder an der Aktion beteiligen um auch 2% Cashback zu erhalten. Bereits letztes Jahr gab es bereits die gleiche Aktion bei Lendermarket und damals habe ich im Aktionszeitraum 20.600€ eingezahlt und damals 412€ Bonus erhalten.

lendermarket-bonus

Dieses mal weiß ich nicht ob ich wieder so viel einzahlen werde können. Erst kürzlich habe ich 5.000€ bei Swaper und 5.000€ bei Afranga (Screenshots) eingezahlt und investiert. Deswegen habe ich jetzt nicht mehr so viel Kapital liquide. Jedoch werde ich auf jeden Fall auch dieses mal mitmachen. Durch den Cashback dürfte meine Rendite im 3. Quartal deutlich höher liegen als meine bisherigen Renditen:

Meine bisherige Rendite bei Lendermarket:
1. Quartal 2020 —> 14,9% p.a. (Ich habe 1% Neukundenbonus erhalten)
2. Quartal 2020 —> 15,5% p.a.
3. Quartal 2020 —> 10,4% p.a.
4. Quartal 2020 —> 15,5% p.a.
1. Quartal 2021 —> 16,1% p.a.

Zinssatz bei Lendermarket
Zur Zeit liegen die Zinsen bei Lendermarket zwischen 12% und 15%. Für lang laufende Kredite gibt es bis zu 15% Zinsen. Für 30 Tage Darlehen gibt es bis zu 14% Zinsen. Durch den Cashback steigt die Rendite dann aber deutlich an.

 

Diese Info-PDF über Lendermarket bzw. über Creditstar habe ich auf den neusten Stand gebracht:

Lendermarket
Überblick über Lendermarket und Creditstar
pdf-download Lendermarket (7.5.21).pdf

Zusammenfassung:
Bis zum 30.06.2021 Geld bei Lendermarket einzahlen und investieren. Danach bis zum 31.07.21 alles Kapital reinvestieren und keine Auszahlung tätigen. Sonst gibt es keinen Cashback. Der Bonus wird dann spätestens am 10. August 2021 gutgeschrieben.

 

Meine P2P-Renditen im ersten Quartal 2021

Nach jedem Quartal blicke ich auf die erzielten Renditen von verschiedenen P2P Plattformen. In diesem Artikel geht es um die Renditen im ersten Quartal 2021.

Die komplette Gesamtrendite für wirklich alle P2P Plattformen zusammen, veröffentliche ich monatlich in den Monatsrenditen. Zu finden auf der Portfolioseite.

Lenndy landet mit einer Rendite von 256,2 p.a. auf Platz 1. Das war nur möglich durch Käufe von Darlehen mit hohem Abschlag und wird in den nächsten Quartalen alles mit Verlust nach und nach abgeschrieben werden. Weitere Details weiter unten.
Finbee landet mit 34,3% p.a. Rendite auf Platz 2 im vergangenen Quartal.
Auf Platz 3 steht Mintos mit einer Rendite von 21,7% p.a. im vergangenen Quartal.

Alle Quartalsrenditen entsprechen Renditen per annum, also hochgerechnet aufs Jahr. Wichtig ist auch das alle Renditen nach Ausfällen berechnet werden. Es sind also reale und tatsächlich erzielte Renditen.

Mintos Rendite

Mintos

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+25,1 % +25,8 % +17,3 % +21,7 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+22,5 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+13,0 % +13,0 % +13,0 % +13,0 %

Meine Prognose für das erste Quartal 2021 bei Mintos habe ich auf 15% p.a. geschätzt. Dennoch wurden es gute 21,7% p.a. im vergangenen Quartal. Möglich wurden diese Renditen durch 2 Gründe:

    Ich hatte im letzten Jahr Mogo Darlehen mit 20% Zinsen gekauft. Diese sind zwar ohne Rückkaufgarantie, aber die habe ich immer noch in meinem Portfolio und helfen natürlich den Zinssatz oben zu halten.
    Außerdem habe ich während des ersten Quartals bei Mintos das Kapital reduziert. Die Folge davon war das ich durch Auszahlungen an den Monatsanfängen einen niedrigeren Kontowert hatte, die Zinsen jedoch noch aus dem Vormonat erhalten habe.

Mittlerweile reduziere ich nicht mehr bei Mintos, sondern lasse es jetzt laufen und reinvestiere alles. Eher werde ich jetzt wieder Einzahlungen bei Mintos tätigen. Wenn Mintos alle Darlehen auf Notes umstellt, könnte es wieder interessante Möglichkeiten geben. Denn dann werden die alten Darlehen dann noch eine Weile als Zwischenzeit auf dem Zweitmarkt handelbar sein und dann aber nicht mehr. Als Folge davon könnten sich viele Anleger von den alten Darlehen trennen, da sie weiterhin in Zukunft liquide sein wollen. Wenn dies viele Anleger gleichzeitig tun wollen, könnte es wieder Schnäppchen auf dem Zweitmarkt geben womit ich meine Rendite erhöhen könnte.
Nachteil wäre, das ich die gekauften Darlehen dann wirklich bis zum Ende der Laufzeit behalten müsste. Ich würde mir dann die für mich stabilsten Kreditgeber heraussuchen und dann diese Darlehen mit Rabatt von anderen Anlegern aufkaufen.

Allerdings könnte es noch dauern bis Mintos die neuen Notes herausbringt. Denn dazu benötigen sie eine Lizenz von der Finanzaufsichtsbehörde FCMC. Geplant war die Umstellung auf Notes bereits im ersten Quartal 2021, hat sich aber nun verzögert.

Gewinne habe ich bei Mintos in 5-stelliger Höhe erhalten. In „Recovery“ sind weiterhin 2€.

Jetzt auch bei Mintos investierenMintos hat bereits über 403.000 Anleger. Im Schnitt investieren Anleger 2.488€

 

Lendermarket Rendite

Lendermarket

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+15,5% +10,4 % +15,9 % +16,1 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+14,5 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+15,0 % +14,0 % +14,0 % +14,0 %

Lendermarket läuft bei mir recht unkompliziert. Im vergangenen Quartal hat Lendermarket sogar nochmal die Zinsen erhöht. Teilweise gab Darlehen mit 16,6% Zinsen. Allerdings nur für Kurzläufer aus Polen und Spanien. Das sind die Kredite mit dem höchsten Risiko. Diese Darlehen sind auch häufig in Verzug weil es sich eben um Payday Darlehen handelt.

Zuletzt habe ich in polnische Kredite mit 16% Zinssatz investiert. Also sind 16% zur Zeit immer noch möglich.
Meine Rendite im ersten Quartal lag bei sehr guten 16,1% p.a.
In den nächsten Quartalen rechne ich aber mit niedrigeren Renditen, da ich vermute das die Zinsen gesenkt werden könnten.

Aktuell gibt es immer noch den 1% Bonus für neue Anleger. Dafür müssen sich neue Anleger über diesen Empfehlungslink bei Lendermarket anmelden.
Achtung: Wer sich einfach über die Startseite von Lendermarket neu anmeldet, bekommt nicht den 1% Bonus. Es muss ein Empfehlungslink sein.
Es gibt für alle Einzahlungen der ersten 60 Tage nach der Anmeldung diesen 1% Bonus. Ich hatte den Bonus selber genutzt und 50€ Bonus erhalten da ich 5.000€ eingezahlt hatte. Den Bonus gibt es für neue Anleger und gilt für die ersten 60 Tage nach Anmeldedatum.

Jetzt auch bei Lendermarket investieren+1% Bonus für neue Anleger in den ersten 60 Tagen über diesen Link

 

Bondora Rendite

Bondora

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+22,2% +12,5 % -4,0 % -19,2 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+2,6 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
-15,0 % -5,0 % +5,0 % +10,0 %

Auch im ersten Quartal waren die Abschreibungen höher als die erhaltenen Zinsen.

Besonders im ersten Quartal 2021 haben sich die Ausfälle bei Bondora besonders bemerkbar gemacht. Da ich Kredite in Verzug relativ schnell innerhalb von nur 10 Monaten abschreibe, machen sich Ausfälle relativ schnell bei der Renditeberechnung bemerkbar. Deswegen rechne ich auch noch im zweiten und dritten Quartal 2021 mit einer negativen Rendite. Dafür werden in der Zeit danach die Renditen wieder stark ansteigen wenn Zahlungen aus dem Inkasso eintreffen.

Das die Rendite sogar negativ zweistellig ist, kann damit erklärt werden das ich mein Investment zwischen Ende 2019 und dem 2. Quartal 2020 fast verdoppelt habe. Besonders im ersten Jahr nach Kreditauszahlung gibt es die meisten Ausfälle. Zahlt ein Kreditnehmer im ersten Jahr alle Raten ist die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls viel geringer im Vergleich als noch zu den ersten Ratenzahlungen.

Da ich schon sehr lange seit 2013 bei Bondora investiere haben sich viele Ausfallkredite über die Jahre angesammelt. Davon sind schon 90% als Verlust abgeschrieben.

Es könnten noch 2 negative Quartale geben. Danach sollten die Abschreibungen aber wieder sinken und die Rendite wieder in den positiven Bereich kommen.

Jetzt auch bei Bondora investieren+ 5€ Startbonus über diesen Link für neue Anleger

 

Finbee Rendite

Finbee

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+10,0 % +18,8 % +34,3 % +34,3 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+24,4 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+23,0 % +23,0 % +23,0 % +23,0 %

Im 1. Quartal 2021 konnte ich genau wie im Quartal davor eine Rendite von 34,3% p.a. erzielen.
Die Rendite liegt viel höher als mein Durchschnittszins, da ich viele Zahlungen aus dem Inkasso erhalten habe. In meiner vergangenen Renditeberechnung hatte ich aber bereits alle Kredite mit mehr als 60 Tagen in Verzug schon komplett abgeschrieben. Jede Geldzugang aus der Eintreibung führt nun stark zu einer Renditeerhöhung.

Seit Mitte 2020 habe ich ja wieder begonnen in neue Kredite bei Finbee zu investieren. Dadurch wird es bald wieder neue Ausfälle geben. Das die Ausfallsumme sinkt ist eine Ausnahme und liegt wirklich nur daran das ich im Juni 2019 meine Neuinvestitionen gestoppt hatte.

Jetzt auch bei Finbee investieren

 

Omaraha Rendite

Omaraha

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+14,2 % +14,0 % +12,0 % +16,7 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+14,2 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+12,0 % +8,0 % +8,0 % +12,0 %

Bei Omaraha hatte ich nur 7% p.a. für das erste Quartal prognostiziert. Es sind dann aber sehr gute 16,7% p.a. geworden.
Das war für mich nicht absehbar. Die Zahlungsmoral der Esten und Slowaken hat sich bei mir deutlich verbessert.
Ich kann nicht sagen woran es liegt. Noch im Dezember gingen 80% der Zinsen für Ausfälle drauf.

Eigentlich ist ein Negativtrend erkennbar. Obwohl meine Kredite in Verzug steigen, sind die Ausfälle im ersten Quartal deutlich niedriger als noch im 4. Quartal. Vielleicht wird es jetzt im 2. Quartal dadurch umso mehr Ausfälle geben.

Manche Kredite hatten monatelang nicht bezahlt und dann wurde alles doch noch nach und nach nachgezahlt. Deswegen ist Omaraha bei mir etwas undurchsichtig und die Prognose relativ unsicher, da ich die weiteren Entwicklung sehr schlecht abschätzen kann. Deswegen habe ich meine Prognose zwar angehoben, aber weiß noch nicht richtig ob dieses Quartal jetzt eine Ausnahme war und sich die Ausfälle vielleicht nur nach hinten verschoben haben.

Jetzt auch bei Omaraha investieren

 

IUVO Group Rendite

Iuvo Group

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+66,5 % +14,5 % -11,0 % -100,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+19,8 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
-100% -100% Keine Investitionen Keine Investitionen

Ich habe nur noch einen einzigen kleinen Monify Kredit (19,58€) den ich nicht verkaufen kann und der ausgefallen ist. Auch die Rückkaufgarantie greift nicht mehr da der Kreditgeber Monify Probleme hat.

Der Kredit ist bereits zu 40% abgeschrieben. Nach 6 Monaten ist der Kredit dann komplett zu 100% abgeschrieben. Die Rendite der letzten 12 Monate ist dennoch positiv da früher eben mehr Kapital investiert war und jetzt eben nur noch ein ganz kleiner Kredit.

Sollten die Zinsen bei IUVO Group wieder steigen, werde ich wieder Geld einzahlen und wieder investieren. Auch wenn es wieder eine neue Aktion gibt, zum Beispiel eine Cashback Aktion bin ich wieder dabei.

Jetzt auch bei IUVO Group investierenIUVO Group hat schon über 25.000 Anleger

 

Moncera Rendite

Moncera

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+9,8 +9,7% +11,8% +10,2%
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+10,4 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+11,0 % +11,0 % +11,0 % +11,0 %

Im ersten Quartal hatte ich kurzfristig Liquiditätsbedarf. Und so habe ich die Sofort-Auszahlung Funktion bei Moncera verwendet. Es hat sehr gut funktioniert. Ich habe so schnell eine vierstellige Summe auszahlen können obwohl noch vieles investiert war. Ich war bereit die 0,5% Gebühr dafür zu bezahlen.

Trotz dessen konnte ich eine Rendite von über 10% p.a. erzielen. Hätte ich die Gebühr nicht bezahlt wäre die Rendite höher ausgfallen. Gerade deswegen nutze ich Moncera gerne. Ich möchte ungerne bei anderen Plattformen langlaufende gute Kredite verkaufen. Meistens dauert so eine Überweisung auch mehrere Tage bis es am Bankkonto ankommt. Nicht so bei Moncera. In der Regel ist das Geld bereits am gleichen Tag schon bei meiner Bank gutgeschrieben. Manchmal sogar innerhalb nur weniger Minuten.

Deswegen bin ich mit der Rendite dennoch sehr zufrieden.

Das Werbeversprechen der sofortigen Liquidität funktioniert natürlich nur in normalen Zeiten. Wollen viele Anleger gleichzeitig verkaufen wird das nicht funktionieren, denn auch die Placet Group hat nicht unendlich Liquidität.

1-Klick Sofort-Ausstieg
Moncera bietet weiterhin einen Ein-Klick-Ausstieg an. In den ersten 14 Tagen kostet der Ausstieg nichts. So kann Moncera erstmal 2 Wochen getestet werden. Danach kostet der Ein-Klick-Ausstieg 0,5%. Wer also in normalen Zeiten das Geld von Moncera benötigt, erhält innerhalb von Sekunden das komplette Kapital zurück. Wie oben beschrieben habe ich den Sofort-Ausstieg bereits zweimal gestet. Im Dezember konnte in wenigen Sekunden zuvor fest investiertes Kapital gleich auszahlen lassen. Auch im März 2021 hat es sehr schnell funktioniert.

Jetzt auch bei Moncera investieren30 Tage Rückkaufgarantie + Bis zu 12% Zinsen + Ein-Klick- Ausstieg

 

HeavyFinance Rendite

HeavyFinance

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+8,3 % +6,7 % +9,8 %
Rechner

Rendite in den letzten 9 Monaten:
+8,3 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+10,0 % +10,0 % +10,0 % +10,0 %

Im Juni 2020 die erste Investition bei HeavyFinance getätigt und im Juli 2020 die ersten Zinszahlungen erhalten. Der durchschnittliche Zins liegt oberhalb von 10%. Die Zahlungspläne bei HeavyFinance sehr individuell und unterschiedlich. Manchmal erhalte ich nur 1 mal jährlich die Zinsen. Deswegen sind die Renditen auch nicht so stabil sondern schwanken.

Alle meine Kredite sind weiterhin nach Plan, außer 1 Kredit ist leicht in Verzug mit 1-30 Tagen.

Jetzt auch bei HeavyFinance investierenInvestitionen in große Maschinen

 

Lenndy Rendite

Lenndy

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+ 9,6 % +15,7 % +8,7 % +256,2 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+78,4 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
-15,0 % -18,0 % -21,0 % -24,0 %

Im ersten Quartal 2021 habe ich zusätzliches Kapital bei Lenndy eingezahlt und Kredite mit Abschlag von anderen Anlegern gekauft. Da die Rabatte bis zu 30% gehen habe ich so natürlich erstmal eine fantastische Rendite erwirtschaftet. In den nächsten Monaten werde ich aber diese gekauften Kredite jeden Monat mit 5% als Verlust abschreiben, bis alle Kredite komplett abgeschrieben sind oder die Darlehen abbezahlt werden.

Da Lenndy seit März auch die Auszahlungen von verfügbarem Kaptial verzögert, bin ich dazu übergegangen auch das nicht investierte Kapital jeden Moant zu 5% als Verlust abzuschreiben. Es wird also jetzt die komplette Kapital bei Lenndy abgeschrieben.

Aktuell sind erst 8,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy abgeschrieben. Es kann aber sein das es bei Lenndy zu einem Totalverlust kommt. Dann wäre meine komplette Anlage in etwa 19 Monaten komplett abgeschrieben und in der Rendite berücksichtigt.

Der Kreditgeber First Finance hat angekündigt monatlich etwa 1,8% der ausstehenden Tilgung abzuzahlen. In meinem Portfolio ist im April leider nur etwas mahr als die Hälfte der geplanten Zahlung eingegangen.

Die Prognose bleibt negativ da ich nicht erwarte das First Finance alles in den nächsten Moanten bezahlt, sondern eher jeden Monat volle oder Teilzahlungen leistet.

Jetzt auch bei Lenndy investieren

 

NeoFinance Rendite

NeoFinance

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +2,0 %

Die Ausfallsumme (mehr als 60 Tage in Verzug) ist bei mir bei NeoFinance nicht mehr so stabil. Die Summe ist wieder leicht gestiegen.

Jetzt auch bei NeoFinance investieren

 

Monestro Rendite

Monestro

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %

Nun sind alle Kredite in meinem Portfolio mehr als 60 Tage überfällig. Es gibt keine laufenden Darlehen mehr. Alles ist nun ausgefallen.

 

Finbee Tschechien Rendite

Finbee Tschechien

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %

In der Quartals-Renditeberechnung bei Finbee Tschechien sind aktuell 54% aller Ausfälle abgeschrieben. Es ist zu erkennen das es nur sehr langsam voran geht. Ich habe nur noch einige wenige Kredite die noch nicht ausgefallen sind.

Fazit:
Zufrieden bin ich mit der Rendite von Finbee, Mintos, Lendermarket und Omaraha.
Bei Lenndy kann ich nur abwarten was passiert. Es wird zu sehen sein ob meine Entscheidung Kredite mit Abschlag zu kaufen richtig war oder es zu einem Teilverlust oder sogar Totalverlust kommen wird.

Die zweistellig negative Rendite bei Bondora sieht natürlich nicht so gut aus. Die Hoffnung liegt auf die Eintreibung der estnischen Darlehen durch den Inkassoprozess. Vermutlich noch 2 negative Quartale, dann sollten die meisten neuen Kredite abgeschrieben sein. Dann sollte es wieder positiv zweistellig werden.

Ausblick auf 2021:
Der Start ins Jahr lief renditemässig herausragend. Finbee und Lenndy hat sehr zu den guten Renditen beigetragen. Wie ich schon in den Monatsberichten geschrieben habe erwarte ich noch ein gutes 2. Quartal. Danach aber ein sehr schwaches 2. Halbjahr 2021 durch immer weiter steigende erhöhte Abschreibungen.

 

Swaper mit 0,15 Mio. Gewinn im Jahr 2020

swaper-logoImmer mehr P2P Plattformen veröffentlichen die Finanzberichte oder die Ergebnisse für das vergangene Jahr. Auch Swaper hat bereits die Zahlen für 2020 veröffentlicht. Im einem Blogeintrag wurden die Ergebnisse für die Anleger veröffentlicht.

Es handelt sich dabei jedoch nur um die Finanz-Kennzahlen. Der komplette Finanzbericht ist noch nicht fertig und wird erst im Laufe des Jahres veröffentlicht. Vermutlich erst im September.

Swaper startete im Oktober 2016 und wurde von früheren Twino Mitarbeitern gegründet. Seitdem gibt es die Möglichkeit in Kredite der Wandoo Finance zu investieren. Die Laufzeiten der Darlehen geht bis zu 30 Tagen und liegen zwischen 50 und 1.500€

Seit Juli 2020 hat Swaper einen neuen CEO. Indrek Puolokainen. Er verfügt über einen soliden Marketinghintergrund aus der Payday Branche, in der er an Partnerschaften in Großbritannien gearbeitet. Außerdem hat Indrek Puolokainen neue Märkte in einem der weltweit größten P2P-Bitcoin-Märkte erschlossen (Paxful.com)

Mein Ziel ist es aus den Ergebnissen zu erkennen wie Swaper durch das Pandemiejahr 2020 gekommen ist. Dazu schaue ich mir anhand von 5 Kategorien die Ergebnisse an.

1. Kreditvolumen:

    2017: 24,4 Mio. €
    2018: 34,0 Mio. €
    2019: 67,1 Mio. €
    2020: 63,7 Mio. € (-5%)

Im Jahr 2020 hatte Swaper nur einen leichten Einbruch des Kreditvolumens von 5%. Also praktisch kaum eine Veränderung. Ohne Pandemie wäre es sicherlich eine deutliche Steigerung drin gewesen.
swaper-kreditvolumen-2020

Deutlich zu sehen das hohe Volumen von Januar 2020 bis März 2020. Danach ist das Kreditvolumen um bis zu 67% eingebrochen. Erst nach und nach steigt das Kreditvolumen jetzt wieder. Ist aber noch weit entfernt von den Volumen vor der Pandemie.

2. Umsatz:

    2019: 1,35 Mio. €
    2020: 1,94 Mio. € (+44%)*

Der Umsatz ist deutlich um 44% angestiegen.
*Zu beachten ist allerdings das das Geschäftsjahr 2019 kein Ganzes Jahr war sondern nur vom 20.5.2019 bis 31.12.2019 lief. Berücksichtigt man diese Tatsache und schaut auf den Umsatz pro Tag, gab es hier einen Einbruch von -12% im Vergleich zum Jahr 2019.

3. Gewinn:

    2019: 0,40 Mio. €
    2020: 0,15 Mio. €

Der Gewinn ist letztes Jahr deutlich zurück gegangen. Damit gehört Swaper aber noch trotzdem zu den wenigen Plattformen welche auch in der Pandemie noch grüne Zahlen schreiben können.

4. Ablauf der Kreditvergabe verstehen
Um das Risiko abzuschätzen ist es auch wichtig den Ablauf der Kreditvergabe zu verstehen und wer welche Aufgaben übernimmt und die Risiken trägt

    Ablauf:
    Zunächst einmal vergibt die Wandoo Finance die Kredite an die Kreditnehmer. Anschließend werden die Darlehen basierend auf einer Abtretungsvereinbarung zwischen Wandoo und Swaper an Swaper verkauft. Nach der Abtretungsvereinbarung werden die Kredite auf der Swaper Plattform für Anleger angeboten. Anleger können so bis zu 16% Zinsen (Treueprogramm) pro Jahr erhalten.
    Wenn der Kreditnehmer mit der Rückzahlung des Kredits mehr als 30 Tage zu spät kommt, wird die Rückkaufgarantie von Swaper initiiert. Diese Kredite werden dann von den jeweiligen Kreditgebern gemäß den Kooperationsvereinbarungen zwischen Kreditgebern und Swaper von Swaper zurückgekauft.
    Bisher wurden alle Rückkaufgarantien von den Kreditgebern abgedeckt und bezahlt. Swaper musste bisher noch nie die Rückkaufgarantie abdecken da bisher immer die Kreditgeber dafür aufgekommen sind.

5. Finanzkennzahlen vom Kreditgeber Wandoo Finance
Die obigen Zahlen beziehen sich auf das Unternehmen „Swaper Platform OÜ“. Die Rückkaufgarantie kommt aber von „Wandoo Finance“. Wandoo Finance ist in 5 verschiedenen Ländern aktiv und hat 124 Mitarbeiter. Da alle Kredite von der Wandoo Finance vergeben werden, ist natürlich auch der Blick auf die Zahlen des Kreditgebers wichtig.

Nettoumsatz:

    2016: 0,36 Mio. €
    2017: 2,24 Mio. €
    2018: 2,63 Mio. €
    2019: 3,99 Mio. €

Gewinn:

    2016: -0,16 Mio. €
    2017: +0,05 Mio. €
    2018: +0,16 Mio. €
    2019: +0,53 Mio. €

    Quellen: 2019 2017

    Leider gibt es bei Wandoo Finance noch keine Zahlen zum Jahr 2020.

Swaper Investition

Swaper

Swaper Investition:
Swaper bietet als Standard aktuell 14% Zinsen pro Jahr an. Es sind aber auch 16% Zinsen durch den Loyalitätsbonus möglich:

Bei wem der Kontowert mindestens 5.000€ für 3 aufeinander folgende Monate beträgt, der bekommt danach sogar 16% Zinsen pro Jahr. Das nennt sich der Loyalitätsbonus bei Swaper. Immer am Ende des Monats wird geprüft ob der Kontowert mindestens 5.000€ beträgt. Sobald 3 Monate hintereinander der Kontowert über 5.000€ liegt, werden alle Kredite mit 2% mehr verzinst. Also aktuell dann 16%. Nicht nur für neue Kredite sondern auf alle Darlehen.

 Beispiel:

    28.4.21 Einzahlung und Investment von 5.000€ in Kredite bei Swaper = 14% Zinsen
    30.4.21 1. Prüfung des Kontowerts
    31.5.21 2. Prüfung des Kontowerts
    30.6.21 3. Prüfung des Kontowerts
    Ab dem 1.7.21 gibt es nun 2% mehr Zinsen auf das gesamte Investment. Wenn die Zinsen also bei 14% stabil bleiben, gibt es ab dem 1.7.21 dann sogar 16% auf das gesamte Investment verzinst.
Jetzt auch bei Swaper investierenSwaper gibt es schon seit 2016. Im Schnitt investieren Anleger 796€

Fazit: Swaper hat das Pandemiejahr gut überstanden. Die Zahlen sehen ganz stabil aus und sind sogar noch im grünen Bereich. Abzuwarten ist ob der auditierte Bericht später im Laufe des Jahres auch noch genau so aussieht oder ob es Korrekturen gibt.
Auch bei der Mutterfirma „Wandoo Finance“ sehen die Zahlen bis 2019 gut aus. Die Frage ist jetzt wie Wandoo im Jahr 2020 abgeschnitten hat. Dies Zahlen werden vorrasusichtlich erst später im Laufe des Jahres veröffentlicht werden. Die Transparenz von Swaper finde ich sehr gut.
Seit April 2019 habe ich meine Bewertung für Swaper nicht geändert. Diese lag seither bei 2,65 von 5 Sternen auf der Plattformseite.

Nun erhöhe ich die Bewertung der Transparenz etwas, weil sie so früh im Jahr schon die Zahlen veröffentlichen. Außerdem erhöhe ich das Rendite/Risiko Profil da nun bis zu 16% Zinsen möglich sind. Und das ist doch überdurchschnittlich. Auch wenn bei Swaper manchmal nicht immer alles freie Kapital angelegt werden kann sind die 16% Zinsen doch überdurchschnittlich. Auch sehe ich das Plattformrisiko nun als geringer an. Deswegen habe ich auch hier meine Bewertung verbessert. Falls jetzt noch die Zahlen der Mutterfirma für 2020 veröffentlich werden, plane ich die Bewertung nochmals zu verbessern.

Meine Bewertung:
Meine Gesamtbewertung steigt von bisher 2,65 Sternen auf nun 3,05 Sterne.

SwaperBisherige BewertungAuf oder AbwertungNeue Bewertung
Plattformrisiko
            2,0
            2,5
Rendite-Risiko-Profil
            3,0
            3,5
Transparenz
            2,0
            2,5
Zweitmarkt
            4,0
            4,0
Liquidität
            4,0
            4,0
Gesamt:               2,65
              3,05

Plattformrisiko: Das Plattformrisiko ist meiner Meinung nach gesunken
Rendite-Risiko-Profil: Durch die Zinserhöhung auf 14% für alle und sogar 16% für Anleger mit Loyalitätsbonus gibt es eine Aufwertung bei Rendite Risiko Profil
Transparenz: Bereits früh im Jahr 2021 wurde über die Ergebnisse vom Jahr 2020 informiert.
Zweitmarkt: Durch die kurzlaufenden Darlehen kann sehr schnell Kapital abgezogen werden
Liquidität: Durch die sehr kurzlaufenden Darlehen ist es möglich bereits nach nur 3 Monaten nach der Investition auszusteigen (1 Monat Laufzeit + 2 Monate bis zur Rückkaufgarantie)

Ich habe meine ersten Investitionen bei Swaper bereits im Oktober 2016 getätigt. Ich habe also schon die ganze Entwicklung von Anfang an miterlebt. Damals noch mit kleineren Beträgen zum testen. Hätte es damals aber schon den Loyalitätsbonus gegeben, hätte ich gleich 5.000€ eingezahlt um 2% mehr Zinsen auf mein ganzes Portfolio zu erhalten.

 

Meine P2P Gesamtrendite im März 2021: 27,4%

Der Monat März gehörte im Schnitt in den letzten 10 Jahren zum besten Renditemonat. In keinem anderen Monat waren die Renditen im Schnitt besser als im März. So auch in diesem Jahr. Die erzielte Nettorendite betrug 27,4% p.a.

rendite maerz2021

Prognostiziert hatte ich vor einem Monat für den März eine Rendite zwischen 17 und 22%. Das die Rendite noch höher ausfiel liegt hauptsächlich an meinem Handel auf dem Lenndy Zweitmarkt. Ohne dem Handel von Lenndy Ausfall Darlehen hätte die Rendite im März nur 21,5% p.a. betragen.

Zusätzlich ist die Ausfallsumme bei Finbee (Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug) auf den niedrigsten Stand seit Juli 2020 gesunken. Da ich bereits bei Finbee in den letzten Jahren alles als Verlust abgeschrieben hatte, verbuche ich diese neuen Inkassozahlungen als zusätzliche Einnahme. Dies erhöht dann natürlich schnell die Rendite.

Zweitmarkthandelshopping
Immer wieder gibt es Möglichkeiten auf den Zweitmärkten aktiv zu werden und Kredite mit hohen Abschlägen von anderen Anlegern abzukaufen. Dies beinhaltet jedoch ein hohes Risiko. Entweder man behält die gekauften Kredite im Portfolio und hofft auf zukünftige Zahlungen, oder man verkauft diese Darlehen mit geringeren Abschlägen weiter und realisiert einen sofortigen Gewinn.
Es kann allerdings auch passieren das man die Kredite nicht mehr losbekommt und am Ende auch keine Zahlungen mehr bekommt. Deshalb sind solche Investments nicht für Anfänger zu empfehlen.

Die überdurchschnittlichen Renditen der letzten Monate waren wirklich eine Ausnahme und nur durch Einmaleffekte erreichbar. Renditen bei der P2P-Anlage über 20% sind langfristig nicht mehr möglich. Da ich viele Ausfallkredite in den letzten Monaten gekauft habe und diese aber erst in den nächsten Monaten schrittweise abschreibe, sieht die Rendite im Kaufmonat erstmal fantastisch aus. Allerdings steigen die Abschreibungen dafür in den folgenden Monaten an.

Beispiel: Das Worst Case Szenario in der Renditeberechnung: (Keine Zahlungen)

    März 2021: Kauf von 3.000€ Ausfalldarlehen für 30% Abschlag => 900€ Gewinn im März
    —> Rendite im März überdurchschnittlich
    Ab April 2021 – November 2022: 20 Monate lang 150€ Abschreibung jeden Monat bis alles als Verlust abgeschrieben wurde
Meine bisherige P2P Gesamtrendite und eine Prognose der nächsten Monate

Die letzten 3 Monate

Januar 2021 Februar 2021 März 2021
+21,8 % +23,4 % +27,4 %
Rechner

Gesamtrendite in den letzten 3 Monaten:
+24,2 % p.a.   

Zunkunft Rendite-Prognose der nächsten Monate:
April 2021 Mai 2021 Juni 2021
16-21 % 12-17 % 10-15 %

Der Trend der Rendite wird in diesem Jahr sehr wahrscheinlich im ganzen Jahr abwärts aussehen. Mittlerweile rechne ich auch schon mit negativen Renditemonaten noch in diesem Jahr, weil schon jetzt absehbar ist das die Abschreibungen deutlich steigen werden. Es ist eine ähnliche Situation wie im Mitte 2018. Obwohl das Portfolio Mitte 2018 noch super Renditen erwirtschaften konnte, war schon damals absehbar das es deutlich nach unten gehen würde.

 

First Finance bei Lenndy:
firstfinance-1Es gab mittlerweile schon 2 kleine Zahlungen vom Kreditanbahner First Finance. Außerdem wurde ein zukünftiger Zahlungsplan veröffentlicht.
In den nächsten 3 Jahren sollen etwa 1,8% der ausstehenden Tilgung monatlich bezahlt werden. Am Schluss dann die Restzahlung. Ob die Zahlungen auch tatsächlich weiter eintreffen ist natürlich die Frage.

Rendite nach allen Ausfällen
Die größten Teile der Kreditausfälle habe ich bereits im Laufe der Zeit als Verlust abgeschrieben.

Hinweis: Da es bei Lenndy nun schon länger Auszahlungsverzögerungen gibt, schreibe ich nun nicht nur das investierte Kapital, sondern jetzt auch das nicht investierte Guthaben auf der Plattform monatlich als Verlust ab.

PlattformAnteil der abgeschriebenen Darlehen
Mintos100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

Aktuell weniger als 2 Euro in "Recovery"
LendermarketKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Bondora90,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+1,2% gegenüber dem Vormonat
Finbee100,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,1% gegenüber dem Vormonat
OmarahaKeine Darlehen mit mehr als 100 Tagen in Verzug.
Werden automatisch mit Verlust von Omaraha verkauft
Iuvo Group40% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+10% gegenüber dem Vormonat
MonceraKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
HeavyFinanceKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Lenndy8,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy bereits abgeschrieben
(Investiert + Nicht investiert)

-1,9% gegenüber dem Vormonat
Viventor100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben
NeoFinance90,3% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,5% gegenüber dem Vormonat
Monestro93,1% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+1,1% gegenüber dem Vormonat
Finbee Tschechien96,5% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

-3,5% gegenüber dem Vormonat

Verhältnis P2P Gewinne zu den monatlichen Abschreibungen:
Keine Einnahmen gingen für Abschreibungen drauf, da Abschreibung negativ war.
Die Abschreibung war im März negativ. Grund dafür waren sehr viele Zahlungen bei der Plattform Finbee Litauen. Hier sind meine Ausfälle auf den niedrigsten Stand seit Juli 2020 gesunken!

monatliche abschreibungen maerz 2021

Bei einem Wert von 100% würden alle erhaltenen Gewinne für monatliche Abschreibungen weg gehen und die Rendite würde 0% betragen. Bei einem Wert von über 100% wäre die Rendite negativ.
Also: Je geringer der Anteil desto besser.

 

Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World:
Im ersten Quartal 2021 erzielte der MSCI World Index (inklusive Ausschüttungen) eine Rendite von 38,4% p.a.
Im Vergleich dazu habe hat mein verwaltetes Portfolio im ersten Quartal 2021 eine Rendite von 24,2% p.a. bei der P2P-Anlage erzielen können.

rendite-vergleich-maerz2021-p2p-rendite zu- msci-world

Quelle: Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World Index (inklusive Reinvestiton der Ausschüttungen) Quelle: Justetf.com

Der Stand am Ende März 2021 sieht so aus:

    Meine P2P Rendite: Von 100 Punkten auf jetzt 446 Punkte
    MSCI World: Von 100 Punkten auf jetzt 305 Punkte

 

Ausblick:
Ich erwarte weiterhin eine sehr schwache 2. Jahreshälfte 2021 im einstelligen Renditebereich. Auch die erste Jahreshälfte 2022 dürfte schwächer ausfallen.

 
 
 
© 2021 P2P-Anlage.de      
.