Afranga bis zu 17% Rendite

P2P Plattform Monestro startet neu – Altes Portfolio verkauft – Anleger erleiden keine Verluste

MonestroBereits im April 2017 ist die estnische Plattform Monestro gestartet und hatte zunächst selber Kredite in Estland und Finnland vermittelt. Nachdem die Ausfallquoten sehr hoch waren wurde die Neukreditvergabe im Jahr 2019 eingestellt. Danach wurden nur noch die bestehenden Kredite verwaltet.

Mai 2021: Neustart als P2P Marktplatz

Nun ist Monestro als P2P Marktplatz gestartet. Jetzt werden nicht mehr selber Kredite vermittelt, sondern Kreditanbahner erhalten die Möglichkeit bereits ausgezahlte Kredite an Anleger mit Rückkaufverpflichtung zu verkaufen. So wie bei Mintos.

Ein erster Anbahner ist bereits gelistet und aktiv. Dabei handelt es sich um Punk Finance aus Estland. Punk Finance ist noch ein recht neuer und kleinerer Kreditanbahner. Dahinter steht die Fresh Finance Group. Erst 2017 gegründet und mit einem Nettokreditportfolio von aktuell 2,6 Mio. € gehört der Anbahner zu den kleineren Anbahnern. Aktiv ist Punk Finance in Estland, Lettland und Litauen. Also im Baltikum.

Es gibt 10% Zinsen und die Rückkaufverpflichtung falls Darlehen mit mehr als 60 Tage in Verzug geraten. Kreditnehmer zahlen zwischen 16 und 61% an Zinsen.

Erster Anbahner bei Monestro: Punk Finance


KreditanbahnerUmsatz in Mio. €Gewinn in Mio. €Investieren
PunkFinance
Kreditportfolio 2,6 Mio. €
EstlandLettlandLitauen
Umsatz 2019: 0,3
Umsatz 2020: 0,9
Gewinn" 2019: -1,3
Gewinn" 2020: -1,4
Monestro"
10%

In 2019 lag der Umsatz bei nur 0,3 Mio. €. In 2020 konnte der Umsatz verdreifacht werden. Profitabel ist Punk Finance noch nicht. Im Jahr 2019 sowie im Jahr 2020 wurden 1,3 bzw. 1,4 Mio. € Verluste gemacht. Für einen neuen Anbahner der stark expandiert nicht unüblich.

Die aktuellen Geschäftsergebnisse von Punk Finance und weiteren Anbahnern sind auch auf der Darlehensanbahnerseite zu finden.

Altes Portfolio wurde verkauft – Anleger erleiden keine Verluste!

Das komplette alte Portfolio wurde von Monestro verkauft. Übrig geblieben waren meist nur noch Ausfallkredite. Also solche wo nichts mehr zu holen war. Das Erstaunliche daran ist das das alte Portfolio für Anleger ohne Verluste verkauft wurde.

Als ich mich im April 2017 vor etwas mehr als 4 Jahren bei Monestro registriert schien Monestro auf den ersten Blick eine interessante Plattform zu sein. Ähnlich wie Bondora gab es estnische und finnische Darlehen mit Zinsen teilweise über 30%. Auch ein Zweitmarkt wurde später eingeführt. So habe ich zunächst 500€ eingezahlt und später noch weiteres Kapital. Teilweise lag die angelegte Summe über 4.000€. Insgesamt hatte ich über 8.000€ investiert.
Doch bereits nach wenigen Monaten war eine überdurchschnittliche Ausfallquote zu erkennen. Besonders Darlehen aus Finnland hatten eine sehr schlechte Zahlungsmoral.

Hier noch ein Screenshot vom alten Portfolio:
monestro-altes-portfolio
Alle Darlehen in Höhe von 3.810€ in Verzug.

Noch im Jahr 2017 hatte ich meine Neuinvestitionen erstmal pausiert weil es zu viele Verzugsdarlehen gab. Im Jahr 2018 und 2019 hatte ich dann noch in ein paar Kredite auf dem Zweitmarkt investiert, welche schon mehrere Raten bezahlt hatten. Aber das war keine so gute Idee. Denn viele davon sind trotz vieler pünktlicher Raten dennoch später ausgefallen.

Zuletzt hatte ich nur noch Kredite im Portfolio, welche mit über 60 Tagen in Verzug waren. In meiner Renditeberechnung waren zum 1.6.21 94% aller Darlehen bereits als Verlust abgeschrieben. Im Monat Juni 2021 erwarte ich nun eine überdurchschnittliche Monatsrendite durch den unerwarteten Kapitalzufluss, den ich bereits fast ganz abgeschrieben hatte.

Die neue Plattform ist sehr einfach gehalten. Die Laufzeiten gehen von wenigen Monaten bis zu 4 Jahren:
monstro-neu-erstmarkt
Auf die Grafik klicken für größere Ansicht

Einen Zweitmarkt gibt es bisher aber nicht.

Unerwarteter Geldregen: 3.854€

    Am 1.6.21 kam eine Mail von Monestro, das sie ihr altes Portfolio komplett verkauft haben. Das Besondere daran das es ohne Abschlag der Fall war. Also haben alle Anleger das komplett angelegte Kapital erhalten. Ich war sehr erstaunt plötzlich 3.854€ verfügbar zu haben. Ich musste mich nur einmal neu verifizieren, einmal Geld einzahlen damit mein Bankkonto hinterlegt ist. Danach habe ich eine Auszahlung getätigt die auch mittlerweile auf meinem Bankkonto angekommen ist.

Ich hatte nicht nur renditemässig das Kapital bei Monestro abgeschrieben, sondern auch gedanklich bereits. Denn es kamen nur noch sehr wenige Inkassozahlungen. Umso überraschender und unerwartet war für mich dich der Kapitalzufluss.

So sah die neue Plattform für mich aus. Es waren sofort 3.854€ vom alten Portfolio verfügbar.

monestro-screen1
Klicken für größere Ansicht.

Anschließend habe ich alles bis auf 500€ ausgezahlt. Das Geld ist bereits auf meinem Bankkonto angekommen. Die verbleibenden 500€ habe ich in kürzer laufende Darlehen investiert:

monestro-new-portfolio
Klicken für größere Ansicht

Dabei habe ich die 500€ in 11 verschiedene Kredite einvestiert. Alle mit Laufzeiten von bis zu 9 Monaten. Jetzt warte ich erstmal ab wie sich das neue Portfolio entwickelt. Vielleicht kommen ja bald weitere Anbahner bei Monestro dazu.

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit der Abwicklung des alten Portfolios und das ich tatsächlich 100% aller ausgefallenen Darlehen von Monestro erhalten habe. Deswegen habe ich nicht alles abgezogen und teste die neue Monestro Plattform.

 

Bondora mit 3,4 Mio. Gewinn im Jahr 2020

bondora-logoVergangene Woche hat nun auch Bondora einen auditierten Finanzbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Hier gibts die Direktlinks zun den Berichten:

    Bondora Finanzbericht 2020
    Bericht vom Auditor KPMG

Bondora gehört zu den ältesten P2P Plattformen überhaupt und existiert bereits seit 13 Jahren (seit 2008). Da ich selber bereits seit 8 Jahren bei Bondora investiere ist es auch in meinem Interesse die Berichte auszuwerten. Gerade nach einem schwierigem Jahr wie 2020 wo die Pandemie in vielen Ländern zu Wirtschaftseinbrüchen geführt hat.

Mein Ziel ist es aus den Ergebnissen zu erkennen wie Bondora durch das Pandemiejahr 2020 gekommen ist. Dazu schaue ich mir anhand von 5 Kategorien die Ergebnisse an.
Zunächst mal ein Blick auf das Neu-Kreditvolumen bei Bondora:

1. Kreditvolumen:

Alle LänderEstlandFinnlandSpanien
bondora-global

* Zahlen für das Jahr 2021 hochgerechnet, falls das Volumen genauso bleibt wie von Januar 2021 bis April 2021.

bondora-estland

* Zahlen für das Jahr 2021 hochgerechnet, falls das Volumen genauso bleibt wie von Januar 2021 bis April 2021.

In Estland ist das Volumen der Neukreditvergabe mittlerweile wieder auf den Niveau wie vor Corona.

bondora-finnland

* Zahlen für das Jahr 2021 hochgerechnet, falls das Volumen genauso bleibt wie von Januar 2021 bis April 2021.

In Finnland betrug der Kreditvolumen-Einbruch im Jahr 2020 fast 80%, weil Bondora zeitweise gar keine neue Kredite in Finnland vergeben hatte. Wenn es so weiter geht wie in den ersten 4 Monaten 2021 wird Bondora in Finnland 2021 auf ein Volumen von über 17 Millionen € kommen.

bondora-spanien

* Zahlen für das Jahr 2021 hochgerechnet, falls das Volumen genauso bleibt wie von Januar 2021 bis April 2021.

In Spanien hat Bondora die Neukreditvergabe komplett seit März 2020 eingestellt. Geplant ist es aber wieder in diesem Jahr neue Kredite in Spanien zu vergeben.

Quelle: Bondora Data Export

So richtig durchgestartet ist Bondora im Jahr 2019. Danach kam der große Einbruch im Jahr 2020:

    Kreditvolumen in allen Ländern:
    2017: 34,9 Mio. €
    2018: 60,7 Mio. €
    2019: 153,8 Mio. €
    2020: 68,4 Mio. € (-56%)

Der Einbruch von über 56% beim Kreditvolumen im Jahr 2020 ist sehr deutlich. Grund dafür ist das Bondora seit März 2020 die Neukreditvergabe in Finnland und Spanien komplett eingestellt hatte und in Estland stark verringert hatte. Hier ist Bondora sehr vorsichtig gewesen und hat auch nicht gleich das Volumen hochgefahren als im Juni 2020 wieder genügend Anlegergelder verfügbar waren.

 

2. Kreditvolumen seit der Corona Krise:

Alle LänderEstlandFinnlandSpanien
bondora-global

bondora-estland

bondora-finnland

bondora-spanien

Quelle: Bondora Data Export

Es geht jetzt wieder jeden Monat aufwärts. Demnächst werden wieder monatlich mehr als 10 Mio. € bei Bondora vermittelt.

3. Umsatz:

    2017: 6,8 Mio. €
    2018: 10,3 Mio. €
    2019: 20,3 Mio. €
    2020: 21,4 Mio. € (+5%)

Der Umsatz ist logischerweise nicht so stark gesunken wie das Neukreditvolumen, denn Bondora bekommt ja auch Einnahmen von Darlehen die vor 2020 ausgezahlt wurden.

4. Gewinn:

    2016: -1,44 Mio. €
    2017: +0,14 Mio. €
    2018: +0,10 Mio. €
    2019: +2,40 Mio. €
    2020: +3,43 Mio. € (+43%)

Trotz nur leichtem Umsatzanstiegs konnte der Gewinn viel stärker gesteigert werden.

5. Woher kommen die Einnahmen von Bondora?

Bondora ist nicht mehr so abhängig vom Neukreditvolumen wie früher. Die einmaligen Gebühren bei Kreditvergabe machen nur etwa 24% der Einnahmen von Bondora aus. Die größten Einnahmen sind die laufenden monatlichen Kreditverwaltungsgebühren, welche die Kreditnehmer mit den monatlichen Raten zurückzahlen.
Die Eintreibungsgebühren machen mittlerweile auch schon einen großen Anteil aus.

 

Bondora Investition

Bondora

Bondora Investition:
Bondora bietet mehrer Möglichkeiten an in Kredite zu investieren.
Die beliebteste Variante ist Bondora Go and Grow. Dort gibts 6,75% Rendite mit täglicher Verfügbarkeit.

Ich bin selber seit Juni 2013 Anleger bei Bondora.

Wer sich neu bei Bondora nameldet erhält über meinen Empfehlungslink gleich 5€ geschenkt.

Jetzt auch bei Bondora investieren5€ geschenkt bei der Registrierung für die erste Anlage

Fazit: Bondora hat in der Corona-Krise schnell reagiert und das sehr schnell das Volumen reduziert. Auch nachdem im Juni 2020 wieder überschüssige Anlegergelder da waren haben sie erst langsam die Neukreditvergabe erhöht. Das war eine sehr vorsichtige und risiko-minimierende Reaktion. Jetzt steigert Bondora langsam das Kreditvolumen.

Meine Bewertung:
Bei meiner Bewertung auf meiner Plattformseite befindet sich Bondora weiterhin auf Platz 1 mit 4,27 von 5 Sternen.
Obwohl ich meine Plattformbewertung von Bondora schon länger nicht geändert habe, sehe ich weiterhin keine Änderung und belasse die bisherige Bewertung
Meine Gesamtbewertung bleibt bei 4,27 von Sterne.

BondoraBisherige BewertungAuf oder AbwertungNeue Bewertung
Plattformrisiko
            5,0
            5,0
Rendite-Risiko-Profil
            2,75
            2,75
Transparenz
            4,5
            4,5
Zweitmarkt
            5,0
            5,0
Liquidität
            4,5
            4,5
Gesamt:               4,27
              4,27
    Plattformrisiko: Das Plattformrisiko ist meiner Meinung nach weiterhin sehr gut.
    Rendite-Risiko-Profil: Das Rendite Risiko Verhältnis ist noch nicht auf dem Niveau wie vor der Krise. Deswegen gibt es noch keine Erhöhung der Bewertung
    Transparenz: Die Transparenz ist sehr gut. Es gibt einen Daten-Export für jeden einzelnen Kredit.
    Zweitmarkt: Auf dem Zweitmarkt kann ich das Portfolio bei Bedarf schnell verkaufen. Bei Bondora Go and Grow gibt es sofortigen Zugriff der Anlage.
    Liquidität: Auch ausgefallene Darlehen kann ich auf dem Zweitmarkt verkaufen. Bei Bondora Go and Grow gibt es sofortige Verfügbarkeit

Gleich 5€ Startkapital bei Bondora sichern
Gilt für neue Anleger.

Es ist egal ob Du dich für Bondora Go and Grow entscheidest (6,75% Rendite) oder wie ich in Bondora Portfolio Pro investierst (In der Regel mehr als 6,75% Rendite). Die 5€ als Startkapital erhälst du egal worin du investierst.

Jetzt diesen Link* verwenden um mit 5€ bei Bondora anzufangen Geld zu verdienen.

* Als Dankeschön bekommst du 5€ Startkapital und ich eine kleine Provosion von Bondora, wenn du dich über den Affiliate Link anmeldest.

Ich bin mittlerweile schon 8 Jahre zufriedener Anleger bei Bondora und immer investiert geblieben und plane auch keinen Ausstieg auch wenn meine Rendite in den letzten Quartalen schwächer war.

Bondora hat mich interviewt. Das Interview kann man hier nachlesen:
—> https://www.bondora.com/blog/investor-talk-with-andreas-tielmann/

 

Meine P2P Gesamtrendite im April 2021: 32,1%

In bisher allen Jahren war bei mir der Monat April von der Rendite niedriger als der Monat März. Nicht so in diesem Jahr. In diesem April lag die erzielte Nettorendite bei rekordverdächtigen 32,1 p.a.

rendite april2021

Nur im November 2017 konnte ich in einem Monat noch eine höhere Rendite erzielen.
Im April gab es 3 Hauptgründe für die hohe Rendite:

1. Bei Finbee habe ich Zahlungen in Höhe über 800€ aus dem Inkasso erhalten. Die Summe der Kredite, welche mehr als 60 Tage in Verzug sind, ist um über 800€ gesunken:

finbee-ausfaelle

Da ich bereits in der Vergangenheit alle Kredite mit mehr als 60 Tagen in Verzug bei Finbee zu 100% abgeschrieben habe, werden diese Zahlungen genauso wie Zinsen behandelt und erhöhen die Monatsrendite dann natürlich sehr stark.

2. Bei Omaraha war der Gewinn (Zinsen – Mit Verlust verkaufte Kredite) im April über 800€ über denen vom März. Es gab sehr viele Nachzahlungen mit Verzugszinsen. Deswegen habe ich so hohe Verzugszinsen wie im April noch nie erhalten.

3. Bei Lenndy habe ich weitere Zweitmarktgewinne erzielt. Über die nächsten Monate werden die gekauften Ausfallkredite allerdings mit Verlust in der Renditeberechnung weiter abgeschrieben. Aktuell sind bereits 10,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy als Verlust in der Renditeberechnung berücksichtigt.

 

Prognostiziert hatte ich vor einem Monat für den April eine Rendite zwischen 16 und 21%. Das die Rendite sogar noch 10% höher ausfiel, liegt an den 3 Hauptgründen, welche ich oben erläutert hatte. Ohne diese 3 einmaligen Effekte würde die Rendite im April nur noch 20% p.a. betragen und wäre damit meiner Prognose sehr nahe.

Meine bisherige P2P Gesamtrendite und eine Prognose der nächsten Monate

Die letzten 3 Monate

Februar 2021 März 2021 April 2021
+23,4 % +27,4 % +32,1 %
Rechner

Gesamtrendite in den letzten 3 Monaten:
+27,6 % p.a.   

Zunkunft Rendite-Prognose der nächsten Monate:
Mai 2021 Juni 2021 Juli 2021
12-17 % 10-15 % 8-13 %

In keinem anderen Jahr war der Start ins Jahr so gut wie in diesem Jahr. In den ersten 4 Monaten des Jahres lag die Rendite 2021 bei 26% p.a.
Immer noch rechne ich aber im Jahr 2021 mit einer deutlichen gerigneren Jahresrendite als noch im Jahr 2020, weil in der zweiten Jahreshälfte die Abschreibungen deutlich steigen werden.

Bereits im Juli könnten die Monatsrenditen deswegen bereits einstellig werden. Das Ziel von 12% Rendite in diesem Jahr sollte aber zu erreichen sein, wenn es keine negative Überraschungen geben wird.

 

First Finance bei Lenndy:
firstfinance-1Im März wurde ein Zahlungsplan vom Kreditgeber First Finance allen Anlegern vorgelegt. First Finance hat sich verpflichtet jeden Monat etwa 1,8% der ausstehenden Tilgung ab April 2021 zu tilgen. Leider konnten First Finance bereits im ersten Monat die Monatsrate nicht komplett bezahlen. Es kam nur etwas mehr als die Hälfte der Zahlung für April bei mir an.

Wenn sie es also schon nicht schaffen die erste Monstrate komplett zu bezahlen steht es wohl nicht gut um den Kreditgeber First Finance. Zusätzlich verzögern sich die Auszahlungen bei Lenndy. Also selbst wenn First Finance zahlen sollte, verzögern sich die Auszahlungen bei Lenndy extrem. Mir wurde mitgeteilt das die Bank mit der Lenndy zusammen arbeitet (LHV) ein tägliches Auszahlungslimit gesetzt hat. Aus diesem Grund kann Lenndy nur stückweise alle Auszahlungswünsche abarbeiten. Ob das stimmt kann natürlich erstmal nicht geprüft werden.
Mir wurde auch schon im Februar mitgeteilt das die Auszahlungsverzögerungen nur vorrübergehend sein sollen.

Auch wenn hinter den Darlehen von First Finance teilweise besicherte KFZ stehen, rechne ich hier schon mit Verlusten, welche die Anleger erleiden werden. Auch ein Totalverlust halte ich mittlerweile für möglich. Am Anfang dachte ich es handelt sich nur um Liquiditätsschwierigkeiten. Aber wenigstens zahlt der Kreditgeber weiterhin an Anleger aus. Wenn auch nur erstmal kleinere Beträge. Das ist für mich ein kleines positives Zeichen.

Rendite nach allen Ausfällen
Die größten Teile der Kreditausfälle habe ich bereits im Laufe der Zeit als Verlust abgeschrieben.

PlattformAnteil der abgeschriebenen Darlehen
Mintos100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

Aktuell weniger als 2 Euro in "Recovery"
LendermarketKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Bondora92,5% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+2,5% gegenüber dem Vormonat
Finbee100,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,0% gegenüber dem Vormonat
OmarahaKeine Darlehen mit mehr als 100 Tagen in Verzug.
Werden automatisch mit Verlust von Omaraha verkauft
Iuvo Group50% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+10% gegenüber dem Vormonat
MonceraKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
HeavyFinanceKeine Darlehen mit mehr als 60 Tagen in Verzug
Lenndy10,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy bereits abgeschrieben
(Investiert + Nicht investiert)

+2,0% gegenüber dem Vormonat
Viventor100% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben
NeoFinance91,3% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+1,0% gegenüber dem Vormonat
Monestro94,3% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+1,2% gegenüber dem Vormonat
Finbee Tschechien97,0% aller Darlehen mit mehr als 60 Tagen Verzug bereits abgeschrieben

+0,5% gegenüber dem Vormonat

Verhältnis P2P Gewinne zu den monatlichen Abschreibungen:
Keine Einnahmen gingen für Abschreibungen drauf, da Abschreibung negativ war.
Die Abschreibung war im April deutlich negativ bei -8%. Also 8% der erhaltenen Gesamtgewinne kamen noch zusätzlich durch negative Abschreibungen mit rein.

    Beispiel: 1000€ Zinsen insgesamt bei allen Plattformen + 80€ durch negative Abschreibungen insgesamt bei allen Plattformen

In der Grafik zu sehen das dies eindeutig eine Ausnahme ist in den letzten Jahren:

monatliche abschreibungen april 2021

Bei einem Wert von 100% würden alle erhaltenen Gewinne für monatliche Abschreibungen weg gehen und die Rendite würde 0% betragen. Bei einem Wert von über 100% wäre die Rendite negativ.
Also: Je geringer der Anteil desto besser.

 

Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World:
Im April 2021 erzielte der MSCI World Index (inklusive Ausschüttungen) eine Rendite von 1,6%. Aufs Jahr gesehen entspricht das einer Rendite von 19,2% p.a.
Im Vergleich dazu habe hat mein verwaltetes Portfolio im April 2021 eine Rendite von 32,1% p.a. bei der P2P-Anlage erzielen können.

rendite-vergleich-april2021-p2p-rendite zu- msci-world

Quelle: Meine P2P-Anlage Rendite im Vergleich zum MSCI World Index (inklusive Reinvestiton der Ausschüttungen) Quelle: Justetf.com

Der Stand am Ende März 2021 sieht so aus:

    Meine P2P Rendite: Von 100 Punkten auf jetzt 458 Punkte
    MSCI World: Von 100 Punkten auf jetzt 310 Punkte

 

Vorteile beim MSCI World Index: Sofortige Liquidität der kompletten Anlage möglich
Nachteile beim MSCI World: Höhere Schwankungen der Rendite. Es kann im Schlechtesten Fall mehrere Jahre dauern bis man im Plus ist

Vorteile der P2P-Anlage: Geringere Renditeschwankungen als beim MSCI World
Nachteile der P2P-Anlage: Das komplette Kapital kann nicht sofort abgezogen werden, da es in Darlehen investiert ist. Durch Zweitmärkte kann dennoch ein großer Teil sofort an andere Anleger verkauft werden

 

Ausblick:
Der April 2021 war ein weiterer Ausnahmemonat. Nun werden die Monatsrenditen ca. 1 Jahr lang wegen neuer Ausfälle immer weiter sinken.
Ich erwarte weiterhin eine sehr schwache 2. Jahreshälfte 2021 im einstelligen Renditebereich. Auch die erste Jahreshälfte 2022 dürfte schwächer ausfallen.

Im nächsten Monatsbericht für den Mai kommt die Plattform Afranga dazu (Bis zu 16,8% Zinsen). Habe im Mai 5.000€ bei Afranga eingezahlt und investiert. Es gab bereits erste Zinszahlungen. Hier gibts erste Screenshots.

 

Lendermarket startet neue 2% Cashback Aktion (bis Ende Juni 2021)

lendermarketHeute hat Lendermarket angekündigt das es eine Cashback Aktion von heute bis einschließlich 30.06.2021 läuft, wo alle Anleger 2% Cashback auf den Nettoeinzahlungsbetrags erhalten.

2% Cashback für alle Anleger

Aktionszeitraum: 07.05.2021 – 30.06.2021

Bedingungen:
Die Aktion gilt für alle Anleger bei Lendermarket. Natürlich müssen die Einzahlungen auch in Darlehen investiert werden. Es zählt der Betrag Einzahlungen minus den Auszahlungen in dem Aktionszeitraum. Wichtig: Um den Cashback zu erhalten muss alles Kapital bis 31.7.21 vollständig investiert werden.

Der Bonus wird dann spätestens am 10. August 2021 ausgezahlt.

Die genauen Bedingungen der Aktion können hier auf Englisch nachgelesen werden.

Beispiele:
► Wenn ich 4.000€ in dem Aktionszeitraum einzahle und investiere, erhalte ich spätestens am 10. August 80€ Cashback.
► Wenn ich 4.000€ in dem Aktionszeitraum einzahle und investiere, jedoch wieder 3.000€ auszahlen lasse, erhalte ich spätestens am 10. August 20€ Cashback.
► Wenn ich 10.000€ in dem Aktionszeitraum einzahle und investiere, erhalte ich spätestens am 10. August 200€ Cashback.

 

Insgesamt 3% Cashback für neue Anleger

Ganz neue Anleger bekommen sogar insgesamt 3% Cashback über meinen Werbelink.
Wer sich über diesen Werbelink bei Lendermarket neu anmeldet bekommt sogar insgesamt 3% Cashback. Denn zusätzlich zur 2% Cashback Aktion bis Ende Juni gibt es noch 1% Cashback für neue Anleger. Beim Neukundenbonus zählt der Nettoeinzahlungsbetrags der ersten 60 Tage nach der Freischaltung durch Lendermarket.

Bedingungen:
Die Aktion gilt nur für Neukunden bei Lendermarket. Natürlich müssen die Einzahlungen auch in Darlehen investiert werden. Es zählt der Betrag Einzahlungen minus die Auszahlungen der ersten 60 Tage nach Freischaltung des Accounts durch Lendermarket. Der Bonus wird dann 5 Werktage nach den 60 Tagen ausgezahlt.

Beispiel:

    • Anton meldet sich heute neu über meinen Werbelink bei Lendermarket an
    • Anton wird heute noch freigeschaltet und zahlt 5.000€ bei Lendermarket ein
    • Anton investiert alles in Darlehen.
    • Spätestens am 16. Juli erhält Anton 50€ Cashback (1% Neukundenbonus).
    • Spätestens am 10. August erhält Anton weitere 100€ Bonus (2% Cashback).
    • Insgesamt erhält Anton also 3% Cashback auf den Nettoeinzahlungsbetrag

Ich mache wieder selber bei der Aktion mit
Ich werde mich selber wieder an der Aktion beteiligen um auch 2% Cashback zu erhalten. Bereits letztes Jahr gab es bereits die gleiche Aktion bei Lendermarket und damals habe ich im Aktionszeitraum 20.600€ eingezahlt und damals 412€ Bonus erhalten.

lendermarket-bonus

Dieses mal weiß ich nicht ob ich wieder so viel einzahlen werde können. Erst kürzlich habe ich 5.000€ bei Swaper und 5.000€ bei Afranga (Screenshots) eingezahlt und investiert. Deswegen habe ich jetzt nicht mehr so viel Kapital liquide. Jedoch werde ich auf jeden Fall auch dieses mal mitmachen. Durch den Cashback dürfte meine Rendite im 3. Quartal deutlich höher liegen als meine bisherigen Renditen:

Meine bisherige Rendite bei Lendermarket:
1. Quartal 2020 —> 14,9% p.a. (Ich habe 1% Neukundenbonus erhalten)
2. Quartal 2020 —> 15,5% p.a.
3. Quartal 2020 —> 10,4% p.a.
4. Quartal 2020 —> 15,5% p.a.
1. Quartal 2021 —> 16,1% p.a.

Zinssatz bei Lendermarket
Zur Zeit liegen die Zinsen bei Lendermarket zwischen 12% und 15%. Für lang laufende Kredite gibt es bis zu 15% Zinsen. Für 30 Tage Darlehen gibt es bis zu 14% Zinsen. Durch den Cashback steigt die Rendite dann aber deutlich an.

 

Diese Info-PDF über Lendermarket bzw. über Creditstar habe ich auf den neusten Stand gebracht:

Lendermarket
Überblick über Lendermarket und Creditstar
pdf-download Lendermarket (7.5.21).pdf

Zusammenfassung:
Bis zum 30.06.2021 Geld bei Lendermarket einzahlen und investieren. Danach bis zum 31.07.21 alles Kapital reinvestieren und keine Auszahlung tätigen. Sonst gibt es keinen Cashback. Der Bonus wird dann spätestens am 10. August 2021 gutgeschrieben.

 

Meine P2P-Renditen im ersten Quartal 2021

Nach jedem Quartal blicke ich auf die erzielten Renditen von verschiedenen P2P Plattformen. In diesem Artikel geht es um die Renditen im ersten Quartal 2021.

Die komplette Gesamtrendite für wirklich alle P2P Plattformen zusammen, veröffentliche ich monatlich in den Monatsrenditen. Zu finden auf der Portfolioseite.

Lenndy landet mit einer Rendite von 256,2 p.a. auf Platz 1. Das war nur möglich durch Käufe von Darlehen mit hohem Abschlag und wird in den nächsten Quartalen alles mit Verlust nach und nach abgeschrieben werden. Weitere Details weiter unten.
Finbee landet mit 34,3% p.a. Rendite auf Platz 2 im vergangenen Quartal.
Auf Platz 3 steht Mintos mit einer Rendite von 21,7% p.a. im vergangenen Quartal.

Alle Quartalsrenditen entsprechen Renditen per annum, also hochgerechnet aufs Jahr. Wichtig ist auch das alle Renditen nach Ausfällen berechnet werden. Es sind also reale und tatsächlich erzielte Renditen.

Mintos Rendite

Mintos

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+25,1 % +25,8 % +17,3 % +21,7 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+22,5 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+13,0 % +13,0 % +13,0 % +13,0 %

Meine Prognose für das erste Quartal 2021 bei Mintos habe ich auf 15% p.a. geschätzt. Dennoch wurden es gute 21,7% p.a. im vergangenen Quartal. Möglich wurden diese Renditen durch 2 Gründe:

    Ich hatte im letzten Jahr Mogo Darlehen mit 20% Zinsen gekauft. Diese sind zwar ohne Rückkaufgarantie, aber die habe ich immer noch in meinem Portfolio und helfen natürlich den Zinssatz oben zu halten.
    Außerdem habe ich während des ersten Quartals bei Mintos das Kapital reduziert. Die Folge davon war das ich durch Auszahlungen an den Monatsanfängen einen niedrigeren Kontowert hatte, die Zinsen jedoch noch aus dem Vormonat erhalten habe.

Mittlerweile reduziere ich nicht mehr bei Mintos, sondern lasse es jetzt laufen und reinvestiere alles. Eher werde ich jetzt wieder Einzahlungen bei Mintos tätigen. Wenn Mintos alle Darlehen auf Notes umstellt, könnte es wieder interessante Möglichkeiten geben. Denn dann werden die alten Darlehen dann noch eine Weile als Zwischenzeit auf dem Zweitmarkt handelbar sein und dann aber nicht mehr. Als Folge davon könnten sich viele Anleger von den alten Darlehen trennen, da sie weiterhin in Zukunft liquide sein wollen. Wenn dies viele Anleger gleichzeitig tun wollen, könnte es wieder Schnäppchen auf dem Zweitmarkt geben womit ich meine Rendite erhöhen könnte.
Nachteil wäre, das ich die gekauften Darlehen dann wirklich bis zum Ende der Laufzeit behalten müsste. Ich würde mir dann die für mich stabilsten Kreditgeber heraussuchen und dann diese Darlehen mit Rabatt von anderen Anlegern aufkaufen.

Allerdings könnte es noch dauern bis Mintos die neuen Notes herausbringt. Denn dazu benötigen sie eine Lizenz von der Finanzaufsichtsbehörde FCMC. Geplant war die Umstellung auf Notes bereits im ersten Quartal 2021, hat sich aber nun verzögert.

Gewinne habe ich bei Mintos in 5-stelliger Höhe erhalten. In „Recovery“ sind weiterhin 2€.

Jetzt auch bei Mintos investierenMintos hat bereits über 403.000 Anleger. Im Schnitt investieren Anleger 2.488€

 

Lendermarket Rendite

Lendermarket

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+15,5% +10,4 % +15,9 % +16,1 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+14,5 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+15,0 % +14,0 % +14,0 % +14,0 %

Lendermarket läuft bei mir recht unkompliziert. Im vergangenen Quartal hat Lendermarket sogar nochmal die Zinsen erhöht. Teilweise gab Darlehen mit 16,6% Zinsen. Allerdings nur für Kurzläufer aus Polen und Spanien. Das sind die Kredite mit dem höchsten Risiko. Diese Darlehen sind auch häufig in Verzug weil es sich eben um Payday Darlehen handelt.

Zuletzt habe ich in polnische Kredite mit 16% Zinssatz investiert. Also sind 16% zur Zeit immer noch möglich.
Meine Rendite im ersten Quartal lag bei sehr guten 16,1% p.a.
In den nächsten Quartalen rechne ich aber mit niedrigeren Renditen, da ich vermute das die Zinsen gesenkt werden könnten.

Aktuell gibt es immer noch den 1% Bonus für neue Anleger. Dafür müssen sich neue Anleger über diesen Empfehlungslink bei Lendermarket anmelden.
Achtung: Wer sich einfach über die Startseite von Lendermarket neu anmeldet, bekommt nicht den 1% Bonus. Es muss ein Empfehlungslink sein.
Es gibt für alle Einzahlungen der ersten 60 Tage nach der Anmeldung diesen 1% Bonus. Ich hatte den Bonus selber genutzt und 50€ Bonus erhalten da ich 5.000€ eingezahlt hatte. Den Bonus gibt es für neue Anleger und gilt für die ersten 60 Tage nach Anmeldedatum.

Jetzt auch bei Lendermarket investieren+1% Bonus für neue Anleger in den ersten 60 Tagen über diesen Link

 

Bondora Rendite

Bondora

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+22,2% +12,5 % -4,0 % -19,2 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+2,6 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
-15,0 % -5,0 % +5,0 % +10,0 %

Auch im ersten Quartal waren die Abschreibungen höher als die erhaltenen Zinsen.

Besonders im ersten Quartal 2021 haben sich die Ausfälle bei Bondora besonders bemerkbar gemacht. Da ich Kredite in Verzug relativ schnell innerhalb von nur 10 Monaten abschreibe, machen sich Ausfälle relativ schnell bei der Renditeberechnung bemerkbar. Deswegen rechne ich auch noch im zweiten und dritten Quartal 2021 mit einer negativen Rendite. Dafür werden in der Zeit danach die Renditen wieder stark ansteigen wenn Zahlungen aus dem Inkasso eintreffen.

Das die Rendite sogar negativ zweistellig ist, kann damit erklärt werden das ich mein Investment zwischen Ende 2019 und dem 2. Quartal 2020 fast verdoppelt habe. Besonders im ersten Jahr nach Kreditauszahlung gibt es die meisten Ausfälle. Zahlt ein Kreditnehmer im ersten Jahr alle Raten ist die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls viel geringer im Vergleich als noch zu den ersten Ratenzahlungen.

Da ich schon sehr lange seit 2013 bei Bondora investiere haben sich viele Ausfallkredite über die Jahre angesammelt. Davon sind schon 90% als Verlust abgeschrieben.

Es könnten noch 2 negative Quartale geben. Danach sollten die Abschreibungen aber wieder sinken und die Rendite wieder in den positiven Bereich kommen.

Jetzt auch bei Bondora investieren+ 5€ Startbonus über diesen Link für neue Anleger

 

Finbee Rendite

Finbee

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+10,0 % +18,8 % +34,3 % +34,3 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+24,4 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+23,0 % +23,0 % +23,0 % +23,0 %

Im 1. Quartal 2021 konnte ich genau wie im Quartal davor eine Rendite von 34,3% p.a. erzielen.
Die Rendite liegt viel höher als mein Durchschnittszins, da ich viele Zahlungen aus dem Inkasso erhalten habe. In meiner vergangenen Renditeberechnung hatte ich aber bereits alle Kredite mit mehr als 60 Tagen in Verzug schon komplett abgeschrieben. Jede Geldzugang aus der Eintreibung führt nun stark zu einer Renditeerhöhung.

Seit Mitte 2020 habe ich ja wieder begonnen in neue Kredite bei Finbee zu investieren. Dadurch wird es bald wieder neue Ausfälle geben. Das die Ausfallsumme sinkt ist eine Ausnahme und liegt wirklich nur daran das ich im Juni 2019 meine Neuinvestitionen gestoppt hatte.

Jetzt auch bei Finbee investieren

 

Omaraha Rendite

Omaraha

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+14,2 % +14,0 % +12,0 % +16,7 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+14,2 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+12,0 % +8,0 % +8,0 % +12,0 %

Bei Omaraha hatte ich nur 7% p.a. für das erste Quartal prognostiziert. Es sind dann aber sehr gute 16,7% p.a. geworden.
Das war für mich nicht absehbar. Die Zahlungsmoral der Esten und Slowaken hat sich bei mir deutlich verbessert.
Ich kann nicht sagen woran es liegt. Noch im Dezember gingen 80% der Zinsen für Ausfälle drauf.

Eigentlich ist ein Negativtrend erkennbar. Obwohl meine Kredite in Verzug steigen, sind die Ausfälle im ersten Quartal deutlich niedriger als noch im 4. Quartal. Vielleicht wird es jetzt im 2. Quartal dadurch umso mehr Ausfälle geben.

Manche Kredite hatten monatelang nicht bezahlt und dann wurde alles doch noch nach und nach nachgezahlt. Deswegen ist Omaraha bei mir etwas undurchsichtig und die Prognose relativ unsicher, da ich die weiteren Entwicklung sehr schlecht abschätzen kann. Deswegen habe ich meine Prognose zwar angehoben, aber weiß noch nicht richtig ob dieses Quartal jetzt eine Ausnahme war und sich die Ausfälle vielleicht nur nach hinten verschoben haben.

Jetzt auch bei Omaraha investieren

 

IUVO Group Rendite

Iuvo Group

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+66,5 % +14,5 % -11,0 % -100,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+19,8 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
-100% -100% Keine Investitionen Keine Investitionen

Ich habe nur noch einen einzigen kleinen Monify Kredit (19,58€) den ich nicht verkaufen kann und der ausgefallen ist. Auch die Rückkaufgarantie greift nicht mehr da der Kreditgeber Monify Probleme hat.

Der Kredit ist bereits zu 40% abgeschrieben. Nach 6 Monaten ist der Kredit dann komplett zu 100% abgeschrieben. Die Rendite der letzten 12 Monate ist dennoch positiv da früher eben mehr Kapital investiert war und jetzt eben nur noch ein ganz kleiner Kredit.

Sollten die Zinsen bei IUVO Group wieder steigen, werde ich wieder Geld einzahlen und wieder investieren. Auch wenn es wieder eine neue Aktion gibt, zum Beispiel eine Cashback Aktion bin ich wieder dabei.

Jetzt auch bei IUVO Group investierenIUVO Group hat schon über 25.000 Anleger

 

Moncera Rendite

Moncera

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+9,8 +9,7% +11,8% +10,2%
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+10,4 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+11,0 % +11,0 % +11,0 % +11,0 %

Im ersten Quartal hatte ich kurzfristig Liquiditätsbedarf. Und so habe ich die Sofort-Auszahlung Funktion bei Moncera verwendet. Es hat sehr gut funktioniert. Ich habe so schnell eine vierstellige Summe auszahlen können obwohl noch vieles investiert war. Ich war bereit die 0,5% Gebühr dafür zu bezahlen.

Trotz dessen konnte ich eine Rendite von über 10% p.a. erzielen. Hätte ich die Gebühr nicht bezahlt wäre die Rendite höher ausgfallen. Gerade deswegen nutze ich Moncera gerne. Ich möchte ungerne bei anderen Plattformen langlaufende gute Kredite verkaufen. Meistens dauert so eine Überweisung auch mehrere Tage bis es am Bankkonto ankommt. Nicht so bei Moncera. In der Regel ist das Geld bereits am gleichen Tag schon bei meiner Bank gutgeschrieben. Manchmal sogar innerhalb nur weniger Minuten.

Deswegen bin ich mit der Rendite dennoch sehr zufrieden.

Das Werbeversprechen der sofortigen Liquidität funktioniert natürlich nur in normalen Zeiten. Wollen viele Anleger gleichzeitig verkaufen wird das nicht funktionieren, denn auch die Placet Group hat nicht unendlich Liquidität.

1-Klick Sofort-Ausstieg
Moncera bietet weiterhin einen Ein-Klick-Ausstieg an. In den ersten 14 Tagen kostet der Ausstieg nichts. So kann Moncera erstmal 2 Wochen getestet werden. Danach kostet der Ein-Klick-Ausstieg 0,5%. Wer also in normalen Zeiten das Geld von Moncera benötigt, erhält innerhalb von Sekunden das komplette Kapital zurück. Wie oben beschrieben habe ich den Sofort-Ausstieg bereits zweimal gestet. Im Dezember konnte in wenigen Sekunden zuvor fest investiertes Kapital gleich auszahlen lassen. Auch im März 2021 hat es sehr schnell funktioniert.

Jetzt auch bei Moncera investieren30 Tage Rückkaufgarantie + Bis zu 12% Zinsen + Ein-Klick- Ausstieg

 

HeavyFinance Rendite

HeavyFinance

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+8,3 % +6,7 % +9,8 %
Rechner

Rendite in den letzten 9 Monaten:
+8,3 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+10,0 % +10,0 % +10,0 % +10,0 %

Im Juni 2020 die erste Investition bei HeavyFinance getätigt und im Juli 2020 die ersten Zinszahlungen erhalten. Der durchschnittliche Zins liegt oberhalb von 10%. Die Zahlungspläne bei HeavyFinance sehr individuell und unterschiedlich. Manchmal erhalte ich nur 1 mal jährlich die Zinsen. Deswegen sind die Renditen auch nicht so stabil sondern schwanken.

Alle meine Kredite sind weiterhin nach Plan, außer 1 Kredit ist leicht in Verzug mit 1-30 Tagen.

Jetzt auch bei HeavyFinance investierenInvestitionen in große Maschinen

 

Lenndy Rendite

Lenndy

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+ 9,6 % +15,7 % +8,7 % +256,2 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+78,4 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
-15,0 % -18,0 % -21,0 % -24,0 %

Im ersten Quartal 2021 habe ich zusätzliches Kapital bei Lenndy eingezahlt und Kredite mit Abschlag von anderen Anlegern gekauft. Da die Rabatte bis zu 30% gehen habe ich so natürlich erstmal eine fantastische Rendite erwirtschaftet. In den nächsten Monaten werde ich aber diese gekauften Kredite jeden Monat mit 5% als Verlust abschreiben, bis alle Kredite komplett abgeschrieben sind oder die Darlehen abbezahlt werden.

Da Lenndy seit März auch die Auszahlungen von verfügbarem Kaptial verzögert, bin ich dazu übergegangen auch das nicht investierte Kapital jeden Moant zu 5% als Verlust abzuschreiben. Es wird also jetzt die komplette Kapital bei Lenndy abgeschrieben.

Aktuell sind erst 8,1% des kompletten Kapitals bei Lenndy abgeschrieben. Es kann aber sein das es bei Lenndy zu einem Totalverlust kommt. Dann wäre meine komplette Anlage in etwa 19 Monaten komplett abgeschrieben und in der Rendite berücksichtigt.

Der Kreditgeber First Finance hat angekündigt monatlich etwa 1,8% der ausstehenden Tilgung abzuzahlen. In meinem Portfolio ist im April leider nur etwas mahr als die Hälfte der geplanten Zahlung eingegangen.

Die Prognose bleibt negativ da ich nicht erwarte das First Finance alles in den nächsten Moanten bezahlt, sondern eher jeden Monat volle oder Teilzahlungen leistet.

Jetzt auch bei Lenndy investieren

 

NeoFinance Rendite

NeoFinance

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +2,0 %

Die Ausfallsumme (mehr als 60 Tage in Verzug) ist bei mir bei NeoFinance nicht mehr so stabil. Die Summe ist wieder leicht gestiegen.

Jetzt auch bei NeoFinance investieren

 

Monestro Rendite

Monestro

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q2 2021 Q3 2021 Q4 2021 Q1 2022
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %

Nun sind alle Kredite in meinem Portfolio mehr als 60 Tage überfällig. Es gibt keine laufenden Darlehen mehr. Alles ist nun ausgefallen.

 

Finbee Tschechien Rendite

Finbee Tschechien

Q2 2020 Q3 2020 Q4 2020 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021 Q1 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %

In der Quartals-Renditeberechnung bei Finbee Tschechien sind aktuell 54% aller Ausfälle abgeschrieben. Es ist zu erkennen das es nur sehr langsam voran geht. Ich habe nur noch einige wenige Kredite die noch nicht ausgefallen sind.

Fazit:
Zufrieden bin ich mit der Rendite von Finbee, Mintos, Lendermarket und Omaraha.
Bei Lenndy kann ich nur abwarten was passiert. Es wird zu sehen sein ob meine Entscheidung Kredite mit Abschlag zu kaufen richtig war oder es zu einem Teilverlust oder sogar Totalverlust kommen wird.

Die zweistellig negative Rendite bei Bondora sieht natürlich nicht so gut aus. Die Hoffnung liegt auf die Eintreibung der estnischen Darlehen durch den Inkassoprozess. Vermutlich noch 2 negative Quartale, dann sollten die meisten neuen Kredite abgeschrieben sein. Dann sollte es wieder positiv zweistellig werden.

Ausblick auf 2021:
Der Start ins Jahr lief renditemässig herausragend. Finbee und Lenndy hat sehr zu den guten Renditen beigetragen. Wie ich schon in den Monatsberichten geschrieben habe erwarte ich noch ein gutes 2. Quartal. Danach aber ein sehr schwaches 2. Halbjahr 2021 durch immer weiter steigende erhöhte Abschreibungen.

 
 
 
© 2021 P2P-Anlage.de      
.