Moncera P2P PlattformMoncera Report August 2020

Meine P2P-Renditen im dritten Quartal 2020

Mintos landet bei mir mit 25,8% Rendite p.a. im dritten Quartal auf Platz 1 bei der Rendite. Auf Platz 2 kommt Finbee mit 18,8%. Lenndy landet auf Platz 3 mit 15,7% Rendite.

Alle Quartalsrenditen entsprechen Renditen per annum, also hochgerechnet aufs Jahr. Wichtig ist auch das alle Renditen nach Ausfällen berechnet werden. Es sind also reale und tatsächlich erzielte Renditen.

Mintos Rendite

Mintos

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
-11,7 % +128,9 % +25,1 % +25,8 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+42,0 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+18,0 % +15,0 % +14,0 % +13,0 %

Mit erneut über 25% Rendite im 3. Quartal bei Mintos habe ich eigentlich nicht gerechnet. Profitiert habe ich von den vielen Creditstar Verlängerungen. Diese werden mit bis zu 23% verzinst und wurden fast alle immer weiter verlängert. Etwa die Hälfte wurde nun bereits zurückgezahlt.

Bei Mintos habe ich im 3. Quartal Kapital abgezogen weil die Zinsen für neue Kredite gesunken sind. Seit September sind nun wieder Zinserhöhungen zu beobachten. Während es im Juni und Juli maximal 15% Zinsen gab, gibt es nun Angebote mit bis zu 20% Zinsen mit Rückkaufgarantie. Ich erwarte das es bis zum Ende des Jahres wieder mehr lukrative Angebote geben wird. Fast in jedem Jahr gibt es ab Oktober, November und Dezember erhöhten Kapitalbedarf für Kreditgeber da diese sich unter anderem auf das Weihnachtsgeschäft vorbereiten.

Aktuell habe ich nur 2€ in Recovery und 1€ in Pending Payments. Nach knapp 6 Jahren Investition bei Mintos bin ich bisher von Kreditgeberpleiten oder Kreditgeber Suspendierungen verschont geblieben. Ein Fehler wäre es aber zu erwarten das es so bleiben wird. Selbst ein Rating A Anbahner bei Mintos kann ausfallen. Wenn das passiert wäre ich nicht überrascht. Deswegen müssen meine jetztigen Überrenditen die zukünftigen Ausfälle ausgleichen.

Für die nächsten Quartale rechne ich weiter mit niedrigeren Renditen. Die Creditstar Anteile mit über 20% werden langsam auslaufen und mein Zinsniveau sinken.

Vom Kreditanbahner Wowwo habe ich im September alle Anteile mit Verlust verkauft. Nun hab ich keine mehr in meinem Portfolio. Ich war vielleicht zu übervorsichtig aber mir ist der Währungsabfall doch zu heftig. Über 25% Abwertung seit Anfang des Jahres ist mir dann doch zu viel. Für mich ist das Risiko zu hoch das die Türkei Devisenkontrollen einführt. Das würde dann auch Wowwo treffen, weil sie ja Euros ins Ausland überweisen.

An sich gefällt mir Wowwo immer noch und ich nehme an das es sie auch noch in den nächsten Jahren geben wird, aber die Zinsen sind mir aktuell zu gering. Für 20% Zinssatz hätte ich die Wowwo Darlehen behalten. Für 11 oder 12% jedoch scheint mir der Zins trotz Besicherung zu gering.

Insgesamt habe ich dennoch gut Gewinn mit Wowwo gemacht, da ich während der Corona-Krise mit hohen Abschlag noch zugekauft hatte. Damals sogar zweistellige Abschläge. Die Abschlläge gingen damals bis zu 15% Abschlag.

Jetzt auch bei Mintos investierenMintos hat bereits über 313.700 Anleger. Im Schnitt investieren Anleger 2.921€

 

Lendermarket Rendite

Lendermarket

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+14,9 % +15,5% +10,4 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 9 Monaten: (p.a.)
+13,6 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+22,0 % +14,0 % +14,0 % +14,0 %

Im dritten Quartal 2020 lag meine Rendite bei Lendermarket bei 10,4% und damit schwächer. Grund dafür ist das ich deutlich aufgestockt habe. Ende August habe ich 10.000€ eingezahlt und Ende September 5.078€ eingezahlt und investiert. Die meisten dieser neuen Darlehen werden erst im Oktober das erste mal Zinsen bezahlen. Deswegen wird die Rendite im Oktober dafür deutlich höher ausfallen, also im nächsten Quartalsbericht.

Zusätzlich kommt noch die 2% Cashback-Aktion bei Lendermarket wo ich mitmache. Im November dürfte die Rendite dann etwa 38% p.a. betragen (14% Verzinsung +2 % einmalig Cashback). Deswegen rechne ich für das letzte Quartal 2020 mit einer Rendite von ca. 22%.

Mein aktuelles Portfolio:
lendermarket-portfolio-october-2020

Zur Zeit bin ich bei Lendermarket nur in die 14% Darlehen mit 30 Tagen Laufzeit aus Spanien investiert.

Im Juni 2020 hat Creditstar den Geschäftsbericht für 2019 veröffentlicht. Wer den Geschäftsbericht durchgelesen hat ist aufgefallen das der Geschäftsbericht von einem kleineren Auditor geprüft wurde (Capella Consulting OÜ). Diesem Auditor wurde im Juli 2020 von der Audit Aufsichtsbehörde wegen Verstoß gegen gesetzliche Normen die Lizenz entzogen. Creditstar wurde vor die Wahl gestellt entweder den Auditor zu wechseln oder Capella Consulting OÜ den Bericht noch zu Ende stellen zu lassen. Creditstar hat sich entschieden den Geschäftsbericht noch von Capella Consulting OÜ fertig stellen zu lassen bevor die Lizenz des Auditors entgültig entzogen wurde. Für nächstes Jahr wird sich Creditstar einen anderen Auditor suchen müssen. Hier im P2P-Forum habe ich zusammengefasst was chronologisch passiert ist.

Manche Anleger haben aus diesem Grund aufgehört in Creditstar Darlehen zu investieren. Ich selber ziehe erstmal kein Geld ab, sondern stocke sogar noch auf und mache noch bei der Cashback Aktion mit. Es ist ja auch nicht die erste Cashback-Aktion von Lendermarket. Bereits im April 2020 gab es so eine Aktion.
Nur weil dem Auditor die Lizenz entzogen wurde bedeutet es nicht automatisch das etwas mit dem Creditstar Geschäftsbericht nicht stimmt. Creditstar hat viele Jahre mit dem Auditor zusammen gearbeitet. Den Auditor selbst gab es auch schon sehr lange bereits seit 2007. Außerdem ist Creditstar nicht nur von P2P-Plattformen abhängig, sondern hat auch viel Kapital durch professionelle Investoren mit Anleihen gesammelt.

Ein höheres Risiko sehe ich zum 1. Juni 2021. Dann laufen gleich 3 Creditstar Anleihen im Gesamtwert von über 30 Millionen € aus, welche Creditstar dann zurück zahlen muss. Bis dahin plane ich mein Investment etwas zu verringern. Deswegen investiere ich nur in kurzlaufende Darlehen von 30 Tagen. Spätestens nach 90 Tagen sollte das Kapital wieder verfügbar sein (30 Tage + 60 Tage Rückkaufgarantie).

Neben der noch bis Ende Oktober laufenden 2% Cashback-Aktion gibt es immer noch den 1% Bonus für neue Anleger für alle Einzahlungen der ersten 60 Tage nach der Anmeldung. Ich hatte den Bonus selber genutzt und 50€ Bonus erhalten da ich 5.000€ eingezahlt hatte. Den Bonus gibt es für neue Anleger und gilt für die ersten 60 Tage nach Anmeldedatum.

Jetzt auch bei Lendermarket investieren+1% Bonus für neue Anleger in den ersten 60 Tagen über diesen Link

 

Bondora Rendite

Bondora

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+7,8 % +6,0 % +22,2% +12,5 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten: (p.a.)
+12,1 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+9,0 % +6,0 % +7,0 % +9,0 %

Bei Bondora habe ich jetzt bereits deutlich mehr Zinsen erhalten als noch im gesamten Jahr 2019. Und das Jahr ist noch lange nicht zu Ende. Aber mein Ziel die Zinsen in diesem Jahr gegenüber 2019 zu verdoppeln werde ich wohl nicht erreichen. Da ich bereits vor Corona deutlich aufgestockt hatte, habe ich nun Neuinvestitionen bei Bondora gestoppt.

Das dritte Quartal lief noch zufriedenstellend. Ich rechne mit schwächeren Quartalen, da gerade jetzt mehr neue Darlehen ausfallen, welche ich im Jahr 2020 neu investiert hatte.

Jetzt auch bei Bondora investieren+ 5€ Startbonus über diesen Link für neue Anleger

 

Finbee Rendite

Finbee Tschechien

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+7,2 % +4,6 % +10,0 % +18,8 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+10,2 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+19,0 % +20,0 % +20,0 % +20,0 %

Wenn man bei einer Plattform ohne Rückkaufgarantie aufhört zu investieren und Geld abzieht sinkt die Rendite. Die Zinsen gehen zurück während noch neue Ausfälle dazu kommen. Ein ganz gutes Beispiel ist dabei bei mir Finbee. Im Juni 2019 habe ich aufgehört zu investieren. Meinen kompletten Renditeverlauf bei Finbee seit 2015 kann man hier einsehen. Dort ist gut zu sehen das die Rendite stark einbricht. Dies ist ganz normal wenn man aufhört zu investieren.

Aktuell siehts so aus:
Erhaltene Zinsen: 117.302,48€
Alle ausstehenden Darlehen (mit Ausfällen): 92,522.65€

Ich habe also bereits weniger auf der Plattform als ich bereits an Zinsen erhalten habe. Es ist aber immer noch eine Menge an Kapital auf der Plattform. Mittlerweile habe ich wieder begonnen mit kleinen Beträgen zu investieren um nach einigen Monaten die Performance nach Corona zu testen.

Leider hat Finbee seit September 2019 den kompletten Kredit Daten Export eingestellt. Ich habe also keine aktuelle Daten wie Finbee performt. Deswegen bin ich jetzt gezwungen selber mit minimalen Beträgen die Performance zu tracken.

Meine Kredite in Verzug gehen seit Corona erstaunlicherweise immer mehr zurück:

29.2.20 47.636 € in Verzug
31.3.20 45.111 € in Verzug
30.4.20 45.131 € in Verzug
31.5.20 44.008 € in Verzug
30.6.20 41.181 € in Verzug
31.7.20 40.696 € in Verzug
31.8.20 39.824 € in Verzug
30.9.20 38.839 € in Verzug

Alle meine Finbee Ausfälle (mehr als 60 Tage in Verzug) sind nun schon zu 98% komplett als Verlust abgeschrieben und in der Renditeberechnung berücksichtigt. Die monatlichen Abschreibungen sind stark zurück gegangen. Da kaum neue Ausfälle dazu kommen sehe ich Renditen um die 20% in den nächsten Quartalen. Wenn es ganz gut läuft und die Verzüge und Ausfälle weiter sinken könnte es sogar in Richtung 25% Rendite gehen.

Jetzt auch bei Finbee investieren

 

Omaraha Rendite

Omaraha

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+7,9 % +19,1 % +14,2 % +14,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+13,8 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+9,0 % +7,0 % +5,0 % +4,0 %

Mit meiner Rendite von 14% im dritten Quartal 2020 bin ich zufrieden. Leider verschlechtern sich viele Zahlen von Monat zu Monat. Ich rechne mit schlechteren Renditen in den nächsten Quartalen.

Ende September hat Omaraha wieder die Rückkaufquote verringert. Statt wie bisher 60% bekommen Anleger nun 55% von einem ausgefallenen Darlehen nach 100 Tagen Verzug. Aufgrund dieser Maßnahme steigen die Verluste um 12,5% (Bisher 40% Verlust, nun 45% Verlust)
Obwohl diese Maßnahme wohl nur einen begrenzten Zeitraum gelten wird, so ist noch nicht absehbar wann der Höhepunkt der Ausfälle erreicht ist. Im September wurden so viele Darlehen mit Verlust von Omaraha verkauft wie noch in keinem anderen Monat zuvor.

Omaraha refinanziert viele Kredite wo die Kreditnehmer bereits mit mehreren Raten zurück liegen. Solange die Kreditnehmer die fälligen Verzugszinsen zahlen werden die Raten einfach nach hinten verschoben. Ohne diese Maßnahme wären schon viel mehr Kredite ausgefallen.

Es gibt Kredite welche refinanziert werden, sodass fast ein ganzes Jahr keine Tilgung bezahlt werden muss sondern nur Zinsen.

Weil auch jetzt noch die Reduzierung der Rückkaufquote bekannt gegeben worden ist, glaube ich kaum das die nächsten Monate mit zweistelligen Renditen abschließen werde.

Jetzt auch bei Omaraha investieren

 

IUVO Group Rendite

Iuvo Group

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2019 Q3 2020
+11,4 % +10,5 % +66,5 % +14,5 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+25,7 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+12,0 % +12,0 % +12,0 % +12,0 %

Bei IUVO Group habe ich in den letzten Monaten reduziert. Die Zinsen trotz Corona-Krise und den Folgen nicht gestiegen. Ich habe noch nicht entschieden wie ich weiter verfahren werde.

Jetzt auch bei IUVO Group investieren

 

Moncera Rendite

Moncera

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+9,8 +9,7 %
Zunkunft

Rendite in den letzten 6 Monaten: (p.a.)
+9,8 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+12,0 % +12,0 % +12,0 % +12,0 %

Da ich erst das zweite Quartal bei Moncera dabei bin, fällt die Rendite noch schwächer aus. Grund dafür sind zum einen Kredite in Verzug, welche in die Rückkaufgarantie laufen. Die Zinsen kommen mit der 30-Tägigen Rückkaufgarantie verzögert. Zum anderen habe ich im 2. Quartal noch aufgestockt.

99% meiner Investitionen haben einen Zinssatz von 12%. Der Rest wird zu 14% verzinst. Das waren meine allerersten Investitionen. Im Schnitt erhalte ich also 12% Zinsen. Die Rendite im 4. Quartal sollte also mindestens 12% betragen.

Im Juli 2020 habe ich zuletzt nochmal 3.000€ bei Moncera eingezahlt und erhalte so im Schnitt über 2€ pro Tag an Zinsen. Ausgezahlt habe ich bisher noch nichts.

Moncera bietet einen Ein-Klick-Ausstieg an. In den ersten 14 Tagen kostet der Ausstieg nichts. So kann Moncera erstmal 2 Wochen getestet werden. Danach kostet der Ein-Klick-Ausstieg 0,5%. Wer also in normalen Zeiten das Geld von Moncera benötigt erhält innerhalb von Sekunden das komplette Kapital zurück. Wenn natürlich alle Anleger zur gleichen Zeit aussteigen wollen wird es natürlich schwieriger auszusteigen.

Mir gefällt auch der monatliche Finanzreport. Bisher hat Moncera jeden Monat im Jahr 2020 Gewinn erzielt. Im August 2020 hat die Placet Group 342.256 € Gewinn erzielt. Der Bericht für den September 2020 wird in den nächsten Tagen erscheinen.

Jetzt auch bei Moncera investieren30 Tage Rückkaufgarantie + 12% Zinsen + Ein-Klick- Ausstieg

 

Lenndy Rendite

Lenndy

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+12,5 % +12,0 % + 9,6 % + 15,7 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+12,5 %   

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+12,0 % +12,0 % +12,0 % +12,0 %

Ich habe immer noch viele Verzüge bei Lenndy. Da das zweite Quartal schwächer Ausfiel lief es im 3. Quartal umso besser. Durch Verzugszinsen erhöhte sich die Rendite auf 15,7%. In den letzten 12 Monate lag die Rendite bei 12,5%. Damit bin ich zufrieden. Ich werde aber wieterhin die vielen Verzüge im Auge behalten.

Jetzt auch bei Lenndy investieren

 

Viventor Rendite

Viventor

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+5,6 % +2,1 % -100 % Keine Investments
Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2020 Q3 2021
Kein Invest Kein Invest +12,0 % +12,0 %

Im 3. Quartal hatte ich keine Investments bei Viventor. Es verbleiben nur noch 152,11€ Investment bei Aforti. Diese wurden bereits von mir als Verlust abgeschrieben.
Frühestens ab April 2021 werde ich wieder bei Viventor einsteigen. Davor möchte ich noch die Entwicklung abwarten und beobachten. Auch wie es mit Aforti weiter geht und ob da noch Zahlungen kommen.

Jetzt bei Viventor investieren

 

NeoFinance Rendite

NeoFinance

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +5,0 %

Meine Ausfallsumme (mehr als 60 Tage in Verzug) beginnt seit 2 Monaten zu sinken. Das ist ein gutes Zeichen. Deswegen rechne ich das bis zum 3. Quartal 2021 alle Ausfälle abgeschrieben worden sind und dann wieder positive Renditen drin sind. Wieder ein Beispiel das die P2P-Anlage ohne Rückkaufgarantie als ein langfristiges Investment geplant sein sollte.

Jetzt auch bei NeoFinance investieren

 

Monestro Rendite

Monestro

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %

Bei Monestro sind 99% von allen meinen Darlehen in Verzug. Hier erwarte ich insgesamt keine positive Rendite.

 

Finbee Tschechien Rendite

Finbee Tschechien

Q4 2019 Q1 2020 Q2 2020 Q3 2020
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %
Rechner

Rendite in den letzten 12 Monaten:
+0,0 %

Zunkunft Prognose der nächsten Quartale:
Q4 2020 Q1 2021 Q2 2021 Q3 2021
+0,0 % +0,0 % +0,0 % +0,0 %

Auch bei Finbee Tschechien werde ich wohl nicht mit einer positiven Rendite enden.

Fazit:
Das dritte Quartal lief ohne große Verluste und mit für mich zufrieden stellenden Renditen.

Die hier aufgeführten Plattformen sind nicht alle Plattformen wo ich investiert bin sondern nur ein Ausschnitt. Ich wollte eigentlich eine neue Plattform bei der ich bereits angefangen habe zu investieren in die Quartalsergebnisse hinzufügen. Diese Plattform hat aber einige Ankündigungen nicht eingehalten. Deswegen warte ich bis die angekündigten Neuerungen eingeführt wurden. Danach nehme ich die neuen Plattformen im nächsten Quartalsbericht mit auf.

Neues Kapital plane ich nach Lendermarket Ende Oktober zu überweisen.

Ausblick:
Im 4. Quartal steigen die Zinsen in der Regel an. Hier könnte es noch einige interessante Angebote geben. Auch interessant wird sein ob es eine zweite Corona-Welle im Winter geben wird oder ob das ganze mit der Zeit abflacht.

 

Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

 
  (wird nicht veröffentlicht)
 
 
 
 
 
© 2020 P2P-Anlage.de      
.