13.10.2019 Plattform Flender (Bewertung 1,85/5,00) hinzugefügt. ---> Plattformliste
28.09.2019 Plattform Linked Finance (Bewertung 3,23/5,00) hinzugefügt. ---> Plattformliste


Viventor stoppt vorläufig alle Rückzahlungen inklusive Rückkaufgarantie vom Kreditgeber Aforti Factor

Viventor hat heute, am 6.8.19, alle Rückzahlungen von Aforti Factor gestoppt. Betroffen sind auch Rückzahlungen der Rückkaufgarantie. Als Grund werden Zahlungsverzögerungen von Aforti Factor gegenüber Viventor angegeben. Aforti ist ein Kreditanbahner aus Polen. Dieser Warnhinweis ist bei Viventor zu sehen:

viventor-aforti-breaking-news

Auf dem Erstmarkt gibt es keine Kredite von Aforti Factor, jedoch Kredite von Aforti Finance. Der Zweitmarkt ist sehr aktiv und dort werden Kredite von Aforti zur Zeit mit hohen Abschlägen von zur Zeit -8 maximal auch bis zu -15% angeboten. Außerdem taucht dieser Warnhinweis auch auf, wenn man auf dem Zweitmarkt auf Details von einem Aforti Factor Kredit klickt. Wie im folgenden Screen (lila umrahmt) zu sehen:

viventor-aforti-breaking-news2

Aforti gibt es gleich 2 mal auf Viventor. Nämlich Aforti Finance und Aforti Factor. Das Mutterunternehmen ist Aforti Finance, welches seit 2009 existiert. Aforti Factor wurde erst 2018 gegründet.

Neben Viventor findet man den Kreditanbahner Aforti auch auf anderen P2P Marktplätzen. Neben Viventor gibt es Kredite auch auf Mintos und auf Debitum Network. Auf Mintos wird Aforti mit dem Mintos Rating C+ bewertet und gehört damit zu den schwächeren Anbahnern. Zur Zeit sind 2,36 Millionen € Kredite ausstehend auf Mintos. Bei Mintos sind keine Warnhinweise zu finden. Auch gibt es auf dem Zweitmarkt noch keine besonderen Aktivitäten oder hohe Abschläge. Als es bei Mintos vor 2 Jahren zur Eurocent Pleite kam, wurde auch der Zweitmarkthandel für diese Darlehen sofort gestoppt. Hier ist die Wahrscheinlichkeit hoch das es sich nur um Streitigkeiten zwischen Viventor und Aforti handelt.

Ich habe nachgeschaut, ich habe weder auf Mintos noch auf Viventor Geld in Aforti investiert. Aber auch wenn, würde ich jetzt nicht in Panik geraten. Ich vermute das es sich um ein Missverständnis handelt und die Kommunikation nicht so funktioniert wie es sollte. Erstaunlich ist auf jeden Fall das so etwas von Viventor an die Öffentlichkeit gebracht wird und dann noch mit einem Warnhinweis und das nicht versucht wird es intern zu regeln.

Erst wenn weitere Informationen vorliegen kann man aber urteilen was jetzt genau passiert ist und aus welchem Grund Aforti in Zahlungsverzug gegenüber Viventor gekommen ist.

Aforti ist auch an der polnischen Börse zu finden. Zuletzt ist der Aktienkurs stark gestiegen und es deutet nichts auf irgendwelche Probleme.

Historie:

    März 2016: Aforti tritt dem Mintos Marktplatz bei
    November 2017: Aforti tritt dem Viventor Marktplatz bei
    August 2018: Aforti erhält das Mintos Rating B
    März 2019: Aforti wird vom Mintos Rating gleich 2 Stufen runtergestuft. Von B auf C+
    April 2019: Aforti tritt dem Debitum Network bei
    August 2019: Viventor berichtet von Zahlungsverzögerungen von Aforti
 

Meine P2P-Anlage Rendite im 2. Quartal 2019

Das 2. Quartal 2019 verlief sehr unterschiedlich. Einserseits Rekordrenditen, andererseits schwächeln Plattformen wo ich stark investiert bin.

2quartal2019-rendite

Mein Ziel von 20% Rendite im Jahr bei Plattformen ohne Rückkaufgarantie muss ich nach unten korrigieren. Das ist nicht mehr machbar. 15-18% sollten aber noch drin sein nach Ausfällen bei Plattformen ohne Rückkaufgarantie.

Hier erstmal ein Überblick über meine besten 3 Plattformrenditen und die schwächsten 3 Plattformrenditen:

rendite-2q-2019-p2p-anlage
Eine Übersicht meiner vergangenen Renditen gibt es unter der Rubrik Portfolio

Bei Mintos werden sich wohl Einige die Augen reiben ob das wohl ein Tippfehler ist. Nein. 85,3% Rendite p.a. im vergangenen Quartal ist ein Rekordergebnis. Dabei war aber manuelles Arbeiten notwendig. Grund dafür sind meine Zweitmarktaktivitäten, da einige Darlehgensanbahner bei Mintos Cashback-Aktionen durchgeführt haben konnte man sehr schnell durch einen Verkauf auf dem Zweitmarkt schnelle Rendite machen.
MintosWenn also ein Anbahner 2% Cashback auf Kredite gibt und ich diese auf dem Erstmarkt kaufe und nach nur wenigen Sekunden wieder auf dem Zweitmarkt für zum Beispeil 1% Abschlag verkaufe, habe ich einen Gewinn von 1% erzielt, in nur sehr kurzer Zeit. Dieses Spiel geht natürlich nicht sehr lange, denn irgendwann sind alle Auto-Invest der anderen Anleger leer oder pausiert. Hier sehe ich noch Potenzial in den nächsten Monaten falls noch ein paar Cahback Aktionen kommen sollten.
Ansonsten bin ich relativ stark in Mogo Kredite investiert. Diese haben sehr lange Laufzeiten und eine Rendite von 16% mit Rückkaufgarantie und ein Mintos Rating von A. Dierse Kredite kann man jederzzeit ziemlich schnell für nur 0,1% Abschlag verkaufen. Das entspricht einen Verlust von nur ca. 2 Tagen Zinsertrag.

OmarahaEin sehr gutes Ergebnis habe ich bei Omaraha erzielt. 25,1% im 2. Quartal sind herausragend. Ich rechne aber mit Renditen unter 20% in der zweiten Jahreshälfte 2019, da die Gebühren bei Omaraha Slowakei um 50% gestiegen sind. Nachteil ist auch das ers kein Zweitmarkt gibt und ich langfristig an die Plattform gebunden bin.

FinbeeBei Finbee ist die Rendite deutlich gesunken. 2018 hatte ich noch mehr als 20% Rendite nach Ausfällen erreicht. Im 2. Quartal liegt die Rendite bei nur noch 16,2 % p.a.. Das war das zweitschlechteste Ergebnis bei Finbee überhaupt. Grund sind erhöhte Ausfallraten. Als Folge dessen habe ich begonnen das Kapital bei Finbee zu verringern.

Bei IUVO Group ging es leicht aufwärts. 12,7% p.a. im Quartal nach 12,3% im ersten Quartal.

Die Berechnung bei Lenndy ergibt ein Ergebnis von 11,3% Rendite p.a., wo auf jeden Fall noch Potenzial nach oben ist.

Die ersten Ausfälle wirken sich jetzt auch auf die Rendite bei NeoFinance aus. Hier sind zum ersten Mal bei meiner Renditeberechnung (10% Abschreibung der Ausfälle pro Monat) die Abschreibungen höher als die erhaltenen Zinsen. Deswegen eine Rendite bei 0% im vergangenen Quartal.

Bei Finbee Tschechien lag die Rendite bei 0%, da die Ausfälle weiterhin die Zinsen übersteigen. Es gibt auch kaum Fortschritte. Es gibt kaum Zahlungen aus dem Inkasso. Deswegen sind derzeit in der Renditeberechnung nur 30% statt 75% abgeschrieben. Auch das NEugeschäft hat Finbee in Tschechien mittlerweile eingestellt.

Auch bei Monestro liegt die Rendite bei 0%. Es gibt viele Zahlungen aus dem Inkasso. Es sind wirklich viele Kredite bei mir ausgefallen, aber das Inkasso läuft besser als bei anderen Plattformen. Ob am Ende eine positive Rendite dabei raus kommt wird sich noch zeigen.

ViventorGrund für das schlechte Ergebnis bei Viventor mit 8,1% p.a. ist, weil die Plattform auf Kredite in Spanien eine Steueränderung durchführen will (Steuereinbahalt) bzw. wird. Dadurch muss eine Steueransässigkeitsformular eingesendet werden. Da ich das vermeiden wollte, habe ich alle spanischen Kredite verkauft und beim Auto-Invest Spanien ausgeschlossen. Durch den Verkauf vieler Kredite lag viel Kapital ungebunden. Deswegen die deutlich niedrigere Rendite. Dies sollte sich wieder im nächsten Quartal auf deutlich über 10% einpendeln.

Ausstieg bei Twino
Bei Twino bin ich nun komplett ausgestiegen. Mir gefällt nicht das sie die hohen Verluste aus den früheren Jahren erst mit großer Verzögerung veröffentlicht haben. Ausserdem sind die Zinsen auch bei Twino gesunken. Bei 15-16% Zinsen in Euro würde ich wieder einsteigen. Somit war ich knappe 4 Jahre bei Twino investiert, seit 2015.

Hinweis: Bei Bondora gibt es noch Hürden die Rendite richtig zu berechnen. Deswegen ist Bondora noch nicht dabei obwohl ich weiterhin investiert bin.

Das nächste Quartal Update plane ich im Oktober für das 3. Quartal zu machen.

 

Bondora Finanzbericht 2018: Gewinn und deutliches Wachstum

Vor mehr als 10 Jahren wurde Bondora gegründet und vergibt vermittelt seitdem Kredite in Estland, Finnland und Spanien. Trotz des rasanten Wachstums von mehr als 50% im Jahr 2018 konnte Bondora dennoch Gewinn erzielen. In 2018 waren es 0,1 Mio. Gewinn bei einem Umsatz von 10,3 Mio. €. Auch das Kreditvolumen ist rasant gestiegen auf jetzt insgesamt 233 Millionen Euro. Auch ein Jahr zuvor konnte Bondora bereits Gewinn erzielen. Nicht selbstverständlich für so ein stark wachsendes Unternehmen.

bondora-finacial-year-2018

Ein großer Erfolg ist das Produkt Bondora Go & Grow, wo Anleger das Geld ohne Wartezeiten ein und auszahlen können. Die tägliche Zinsgutschrift hat sicherlich auch zum Erfolg beigetragen, wo man in der Tat jeden Tag sein Geld beim wachsen zusehen kann.

5.600 Euro einzahlen —> Jeden Tag 1 Euro Zinsen ✔
Bei einer Anlagesumme von 5.600 Euro gibt es schon tägliche Zinsen in Höhe von 1 Euro. Für ein monatliches Einkommen in Höhe von 100 Euro sind 18.600 Euro notwendig. Die Rendite beträgt 6,75% pro Jahr. Kreditausfälle haben Bondora Go & Grow Anleger nicht zu befürchten. Denn dadurch das die Kreditnehmer deutlich höhere Zinsen zahlen als die Go & Grow Anleger bekommen, kann Bondora durch den Spread Gewinn erzielen und damit auch die Kreditausfälle kompensieren. Dadurch sind Anleger nicht Jahrelang an die Plattform gebunden sondern können, sobald benötigt, sofort und komplett aussteigen und sich das Geld auszahlen lassen (1€ Abhebegebühr).

Auf Bondora gibt es 3 Möglichkeiten zu investieren:
Bondora Go & Grow (Für Einsteiger und passive Anleger geeignet)
Bondora Portfolio Pro (Für erfahrene und aktive Anleger geeignet)
Bondora Portfolio Manager (Nicht von P2P-Anlage empfohlen)

Hier eine Übersicht und die Vor- und Nachteile der Produkte bei Bondora:

2 aktuelle Produkte bei Bondora:

Bondora Go & Grow

– Für Anfänger geeignet
– 6,75% Rendite pro Jahr mit täglicher Zinsgutschrift!
– Keine Kreditausfälle
– Komplett passive Anlage
– Keine Mindestlaufzeit
– Problemlos auch höhere Summen sofort investierbar ohne Wartezeiten
– Schnelle Liquidität – Geld sofort angelegt und wieder abgehoben (1€ Abhebegebühr)
– Steueroptimierte Anlage (Es sind nur Steuern zu zahlen wenn mehr als der anfängliche Kapitaleinsatz abgehoben wird)
Im Hintergrund investiert Bondora mit dem Geld in P2P Kredite aus Estland, Finnland und Spanien mit höheren Zinsen als die 6,75%.

Bondora Portfolio Pro

– Für erfahrene Anleger
– In der Regel höhere Rendite als bei „Go & Grow“
– Kreditausfälle bleiben im Portfolio
– Aktive Anlage – Benötigt Zeitaufwand um die Einstellungen von Portfolio Pro zu erstellen und immer wieder zu prüfen und zu korrigieren
– Längere Laufzeiten von bis zu 60 Monaten
– Begrenzte Liquidität – Nur möglich wenn man auf dem Zweitmarkt Kredite verkauft
– Am Besten mit kleineren Summen starten um Erfahrungen zu sammeln
Es wird direkt in P2P Kredite aus Estland, Finnland und Spanien investiert. Man sieht alle Kreditanteile einzeln im Portfolio und dessen aktuellen Status

Bonus für neue Anleger


Wer sich über diesen Link neu bei Bondora anmeldet erhält direkt nach der Anmeldung eine Gutschrift von 5 € auf sein Mitgliedskonto.
—> https://www.bondora.com/ref/Bandit55555

Mein Tipp für Anfänger: Mit „Go & Grow“ bei Bondora starten. Sofort 6,75% Rendite p.a. verdienen.

—> Ich bin seit 2013 Anleger bei Bondora und habe seitdem insgesamt eine 6-stellige Summe in Kredite investiert.
—> Bondora hat mich interviewt. —> Hier gehts zum Interview auf der Bondora-Seite

Ich habe das Bondora Rating auf meiner Plattformseite verbessert. Bisher 4,23 von 5 Sterne.
Jetzt neu: Rating 4,5 Sterne 4,38 von 5 Sterne

 

Mintos Kreditanbahner Analyse – Diese Anbahner finanzieren sich nur oder fast nur über Mintos?

In dem heutigen Beitrag betrachte ich die Kreditanbahner bei Mintos etwas genauer. Und zwar soll es darum gehen welche Darlehensanbahner bei Mintos sich fast nur über Mintos finanzieren, also alle Kredite in deren Portfolio gleich an Mintos Anleger weitergeben. Das Ergebnis sind 14 von 63 Darlehensanbahner die sich das meiste Fremdkapital über Mintos holen wie die folgende Grafik zeigt:

mintos-anbahner-2019

Von Mintos abhängig?
Fremdkapital braucht jeder Anbahner. Bei den meisten Anbahnern handelt es sich aber um Start-Ups mit kleinen Teams die noch recht neu sind und von Banken keinen Kredit bekommen und deshalb anderswo nach Fremdkapital suchen um schneller zu wachsen. Viele davon landen bei Mintos und daraus kann eine Abhängigkeit des Anbahners entstehen, wenn diese keine anderen Kapitalgeber finden. Dies hat insbesondere Folgen für die Anbahner wenn sich die Zinsen erhöhen.

Biepsiel bei Mogo
Mogo zum Beispiel, gibt Anleihen mit mehreren Jahren Laufzeit heraus und hat noch andere Kapitalgeber als der Mintos Marktplatz. In letzter Zeit ist das Zinsniveau bei Mintos gestiegen. Beispielsweise gibt es bei Mintos Kredite von Mogo mit 16% Zinssatz. Mogo wird von Mintos mit Rating A bewertet, gehört also zu den besseren Anbahnern bei Mintos.
mogo-rating-mintos-a-2019
Mogo ist also laut Mintos ein „finanziell starkes Unternehmen“. Dennoch bieten sie einen Zinssatz von 16% pro Jahr mit Rückkaufgarantie an. Alle schlechter bewerteten Darlehensanbahner werden irgendwann ebenfalls die Zinsen erhöhen müssen, wenn diese als Folge immer weniger Kapital von den Anlegern bei Mintos erhalten.

Mintos als Hebeleffekt
Gründe warum ein Anbahner alles oder so gut wie alles über Mintos finanziert gibt es viele. Starkes Wachstum ist so möglich da man das frei gewordene Kapital gleich wieder in neue Kreditnehmer verleihen kann. Dadurch entsteht allerdings ein hoher Hebel. Je stärker die Anbahner hebeln, desto höher auch das Risiko. Denn solange das Geschäftsmodell funktioniert sind unglaublich hohe Eigenkapitalrenditen für die Anbahner drin. Kommt das Geschäftsmodell ins wanken, kann ein hoher Hebel tödlich für einen Anbahner sein. Natürlich haben alle Anbahner bei Mintos ein „Skin in the Game“, sie bleiben so trotzdem in jedem Darlehen investiert, die Skin in the Game Quoten sind allerdings sehr niedrig, bei manchen Anbahnern sogar nur 5%.

Viel flexibler
Ein Grund warum Anbahner gerne mehr Zinsen bei Mintos bezahlen ist die Flexibilität. Sie können innerhalb kürzester Zeit neue oder laufende Kredite bei Mintos einstellen, und so ziemlich schnell Liquidität schaffen. Bei einer Bank oder einem Kreditgeber dauert die Prüfung viel länger und ist längst nicht so flexibel. Denn sobald das allgemeine Zinsniveau sinkt, kann der Anbahner die teuren Kredite jederzeit von den Anlegern zurückkaufen und wieder für geringeren Zinssätzen wieder einstellen. Dennoch gilt: Ein Anbahner der sich ausschliesslich nur über Mintos finanziert findet keine günstigere Möglichkeit an Fremdkapital zu kommen und ist damit abhängig.

Beispiel: Banknote
mintos-darlehensanbahner-2019-beispiel
Banknote hat im letzten Finanzbericht ein Kredit Portfolio von 19 Millionen € gemeldet. Mit dem heutigen Stand gibt es von Banknote 14,86 Millionen € ausstehende Kredite auf Mintos in denen Anleger aktuell investiert sind. Bedeutet: Banknote hat 78,2% des bestehenden Kapitals von Mintos Anlegern finanziert.

Die Anbahner mit niedrigeren Prozentwerten finanzieren ihre Kredite aus Eigenkapital oder aus anderen Quellen ausserhalb von Mintos. Sie sind sozusagen nicht voll abhängig von Mintos.
Die Anbahner mit sehr hohen Werten stellen fast alle Kredite gleich auf Mintos.
Werte über 100% bedeuten das das ausstehende Kreditvolumen das zuletzt gemeldete Kreditportfolio übersteigt. Das kann ein starkes Wachstum bedeuten, oder aber das der letzte Bericht schon länger zurück liegt.
Bedeutet: Je höher der Prozentsatz, desto höher der Hebel über Mintos.

Mintos DarlehensanbahnerKreditportfolio in Mio. €Davon bei Mintos ausstehend in Prozent
Dozarplati3,6Über 100% (249,2%)
Kredo2,8Über 100% (222,9%)
Peachy5,4Über 100% (171,7%)
Tengo7,2Über 100% (161,9%)
ExpressCredit9,8Über 100% (144,0%)
Kuki17,9Über 100% (140,3%)
Tigo2,1Über 100% (140,0%)
Varks19,3Über 100% (135,4%)
Monego5,5Über 100% (120,5%)
Bino7,5Über 100% (115,6%)
Simbo7Über 100% (108,4%)
Sebo13,5Über 100% (106,6%)
Capitalservice20,3Über 100% (102,6%)
Lendo7Über 100% (101,3%)
Dineria1,780,6%
Iute Crediit48,179,0%
Banknote1978,2%
Dinero17,275,8%
CashCredit5,174,7%
Mogo143,869,6%
Watu Credit8,466,3%
ID Finance6363,9%
Cashwagon2159,0%
Itf Group2,552,0%
MetroKredit16,251,2%
Hipocredit9,349,1%
Credius9,548,7%
Kviku8,648,3%
Capitalia5,947,6%
EcoFinance5,142,7%
AgroCredit4,738,5%
Kredit241,938,4%
Fireof4,635,7%
EBV Finance25,231,5%
Rapido5,030,4%
Creamfinance44,329,4%
Lime5,329,4%
Eurocent225,0% (Wert von 2017 kurz vor Ausfall)
Aforti11,925,0%
Mozipo Group1623,8%
Akulaku89,122,5%
AlfaKredyt4,220,7%
Rapicredit2,820,7%
Mikro Kapital21,319,8%
Dziesiatka Finanse2,519,6%
Kredit Pintar4019,3%
CreditStar7818,1%
Credilikeme0,316,7%
Getbucks9916,0%
Dineo Credito1013,5%
Credissimo18,710,2%
Vizia1910,0%
BB finance Group19,707,3%
Placet Group2506,8%
Debifo6,704,2%
Aasa13402,9%
Extra Finance17,002,8%
Lendrock201,0%
LFTech18,600,8%
Acema45,900,2%
1pm12200,0%
eFaktor6,900,0%
Novaloans3,500,0%
Stand: 28.06.2019 Quelle: https://www.mintos.com/de/darlehensanbahner/

Ergebnis:
Unter den A Ratings hat Banknote und Mogo den höchsten Anteil bei Mintos. Kein Anbahner kommt jedoch über 100% Mintos-Quote.
Unter den B- Ratings sieht es schon anders aus. Hier kommen gleich 10 Anbahner über 100% Mintos-Quote. Das sind: Peachy, Varks, Bino, Capital Service, Dozarplati, ExpressCredit, Kuki, Sebo, Simbo, und Tengo.
Unter den C-Ratings kommen Kredo, Lendo, Monego und Tigo auf über 100% Mintos-Quote.
Im Gegensatz dazu gehören Aforti und Credilikeme zu den Anbahners die weniger als 30% über Mintos finanziert haben.

Fazit: Eine hohe Mintos-Quote eines Anbahners ist für mich noch kein Grund diesen Anbahner komplett auszuschliessen. Jedoch beobachte ich Darlehensanbahner mit über 100% Mintos-Quote genauer und investiere in diese Anbahner weniger, auch wenn diese höhere Zinsen anbieten.

 

Deutsche Bank „Varengold Bank AG“ erwirbt 20% von bulgarischer P2P Plattform Klear Lending

Solche Neuigkeiten liest man recht selten und dürfte Aufsehen erregen: Deutsche Bank erwirbt Anteile an einer P2P Plattform.

Konkret handelt es sich um die 1995 gegründete deutsche Bank Varengold Bank AG. Diese hat nämlich nun 20% Anteile an der bulgarischen Plattform „Klear“ gekauft. Die Bank wird die Kreditplattform mit einer Kombination aus Eigenkapital und Fremdkapitalfinanzierung unterstützen. Der Erlös in Höhe von 1,5 Millionen BGN für Klear wird dazu gebraucht um die Aktivitäten von Klear in Bulgarien und Südosteuropa zu erweitern.

Bei Klear können Privatpersonen aus Bulgarien Kredite von ebenfalls Privatpersonen erhalten. Bisher gibt es 1202 aktive Investoren und 967 Kredite wurden ausgezahlt. Das Kreditvolumen beläuft sich auf mehr als 8,3 Millionen BGN was umgerechnet 4,2 Millionen Euro entspricht.
Klear startete im Dezember 2016. Investieren können alle Anleger aus ganz Europa. Der Durchschnittszinsatz bei Klear liegt bei 7,2%. Klear konzentriert sich auf die guten Bonitäten und auf eine geringe Ausfallquote damit sie sogar geringere Zinsen wie Banken anbieten können wie folgende Grafik zeigt:
klear-lending-bulgarie-rates

Der Hauptanteil bei Klear sind private Anleger aus ganz Europa. Teilweise investieren Institutionelle Investoren und zu Anfangszeiten auch Klear selber, wie die folgende Grafik zeigt:

klear-lending-bulgaria-investors

Wechselkursschwankungen?
Der bulgarische Lew ist seit 2001 an den Euro gebunden, und der Wechselkurs (1,9558 BGN für 1 EUR) hat sich seitdem nicht geändert. Dennoch gibt es hier ein Risiko falls der gesetzlich festgeschriebene Kurs sich wechseln sollte. Bulgarien strebt aber sehr darauf den Euro schon bald einzuführen.

Gebühren
Bei Klear selber gibt es keine Gebühren für Anleger. Trotzdem fallen Wechselgebühren bei Ein- und Auszahlungen an mit der Bank mit der Klear zusammenarebitet.
Bei Einzahlungen wird der Eurobetrag direkt in BGN umgetauscht. Durch den Kurswechsel entstehen Gebühren. Wie hoch diese sind konnte ich noch nicht herausfinden.
Bei Auszahlungen von Klear auf das eigene Bankkonto wechselt Klear den Auszahlungsbetrag in EUR zu dem von ihrer Bank festgelegten Wechselkurs um und nimmt dann die Überweisung vor.
Dabei gibt es Kosten für die internationale Transaktionsgebühr von der Bank mit der Klear zusammenarbeitet. Wie hoch diese sind konnte ich noch nicht herausfinden werde aber dann hierzu meine Erfahrungen berichten.

Transparenz
Klear legt einen hohen Wert auf Transparenz und gehört zu einer der wenigen Plattformen die das komplette Loanbook zur Verfügung stellen. Dort sieht man den Status von allen Krediten die jemals finanziert wurden. Auf der Statisitkseite sind noch folgende interessante Statistiken zu finden:
93% aller Kredite laufen nach Plan. 2,6% aller Kredite sind derzeit mit mehr als 2 Zahlungen im Verzug.

klear-lending-bulgaria-delay-2019

Die bisher erhaltenen Zinsen bei Klear übersteigen die Ausfälle deutlich:

klear-lending-bulgaria-defaulted-loans

Auto-Invest ist auch vorhanden
Für die passiven Anleger gibt es einen Auto-Invest den man den Wünschen entsprechend einstellen kann.

Zweitmarkt
Auf dem Zweitmarkt kann man die eigenen Kreditanteile mit Auf und Abschlag verkaufen oder von anderen Anlegern Anteile kaufen.

Mindestanlage + Mindestgebot
Die Mindestanlage beträgt 100 BGN, etwa 50 Euro. Das Mindestgebot beträgt 2 BGN also umgerechnet 1,02 Euro. Das maximale Gebot ist auf 2% der Gesamtsumme begrenzt (Verfügbares Kaptial + Ausstehende Investitionen)
Beispiel: Wenn ich 1000 BGN überweise kann ich 2 BGN in jeden Kredit investieren. Maximal jedoch 20 BGN in jeden Kredit. Damit ist gesichert das kein Anleger alles nur in einen Kredit investiert und damit nicht genug diversifiziert ist.

Dashboard
Ich hatte mich bereits 2016 angemeldet jedoch noch nicht investiert. Das Dashboard sieht übersichtlich aus. Rechts zu sehen ist der Diversifications Level. Ab einer Investition von 150 Kredite ist man im Grünen Bereich und genügend diversifiziert.

klear-lending-investor-dahsboard

Alle Kredite in Verzug werden nach Rating und nach Dauer übersichtlich dargestellt.

klear-lending-portfolio

Welche Rendite ist möglich?
Klear geht von einer Rendite zwischen 4,7 und 7,7% Rendite aus. Mehr als die Hälfte aller Kredite erhalten das beste Rating bei Klear.

klear-lending-bulgaria-risk-score
Auch wenn hier keine 12% Rendite möglich sind finde ich Klear interessant. Zum einen sind sie die erste Plattform in Bulgarien, konzentrieren sich auf die besten Bonitäten und haben Pläne in andere Länder zu expandieren. Das jetzt noch eine deutsche Bank Mittel zur Verfügung stellt, zeigt, welches Potenzial dahinter steckt.

Quelle: https://www.varengold.de

 
 
 
© 2019 P2P-Anlage.de      
.